ARENA RUCKSACK Sonderedition in der neuen Swimfreak-Box! Jetzt 30% sparen! ➡️ www.swimfreaks.de

(27.12.2022) Kurz vor dem Jahreswechsel sorgt der Schwimm-Weltverband für Wirbel bei seinen Mitgliedsverbänden. Wie World Aquatics (so der neue Name der FINA) vor wenigen Tagen bekannt gab, wird die umstrittene Regelung dazu, wie Staffeln sich für die Olympischen Spiele 2024 qualifizieren können, noch einmal geändert.

Ursprünglich sollten bei den kommenden Weltmeisterschaften 2023 in Fukuoka (Japan) nur die besten drei Staffeln eines Events ihrem Nationalverband einen Startplatz im entsprechenden Staffelevent bei den Olympischen Spielen in Paris sichern. Die weiteren 13 Staffelplätze sollten über die Ergebnisse der nur wenige Monate vor Olympia stattfindenden WM 2024 in Doha vergeben werden.

Nationalverbände, deren Staffeln nicht zu den favorisierten Medaillenkandidaten gehören, hatten sich daher bereits darauf eingestellt, bei der WM 2024 starke Staffelteams an den Start bringen zu müssen. Sportmethodisch war dies sehr umstritten, da zwischen der WM im Februar 2024 und den Olympischen Spielen Ende Juli 2024 nur etwa fünf Monate liegen und es damit nicht möglich ist, für beide Höhepunkte einen optimalen Leistungsaufbau anzusetzen.

Dieser Spagat könnte nun erspart bleiben: Statt nur die Ergebnisse von Doha für die Besetzung der Staffelplätze 4 bis 16 heranzuziehen, werden die Resultate der WM 2023 und WM 2024 nun kombiniert. Die Top 3 von Fukuoka sind weiterhin sicher bei Olympia dabei. Die weiteren 13 Staffelspots sollen nun aber an jene Nationalverbände gehen, deren Staffeln in Summe aller Ergebnisse von Vorläufen und Finals beider Weltmeisterschaften am schnellsten waren. Es besteht nun also doch die Möglichkeit, mit einer starken Besetzung bei der WM 2023 schnelle Staffelleistungen vorzulegen und sich so das Ticket für Paris zu sichern. Damit dürfte so mancher Nationalverband nun gezwungen sein, die eigenen Qualifikationsrichtlinien für die kommenden Weltmeisterschaften noch einmal anzupassen.

Staffelqualifikation für die Olympischen Spiele 2024:

  • 16 Staffelplätze pro Event
  • Startplatz 1 bis 3: Medaillengewinner der WM 2023
  • Startplatz 4 bis 16: zeitschnellste Teams der WM 2023 und WM 2024, Vorläufe und Finals

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.