Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

(15.10.2012) Britta Steffen sorgte bei ihrem Sieg über die 100m Freistil beim Weltcup in Stockholm für die zweitstärkste Leistung des Meetings. Damit konnte sie wertvolle Punkte für die Gesamtwertung (siehe unten) sammeln und hier vom sechsten auf den vierten Platz klettern. An der Spitze des Rankings konnten sich der Australier Kenneth To und die Ungarin Katinka Hosszu absetzen.


Britta Steffen hat mit ihren beiden Siegen beim Weltcup in Stockholm ihre ansteigende Form unter Beweis gestellt. Auch in der Weltcup-Gesamtwertung macht sich dies bemerkbar. Ihre Zeit von 52,46 Sekunden beim Sieg über die 100m Freistil war 919 Punkte laut der FINA-Liste wert und damit die zweitstärkste Leistung des Meetings. Dafür gab es satte 20 Zähler für die Gesamtwertung, in der Steffen nun auf dem vierten Platz rangiert. Auf die ersten drei Ränge, für welche am Ende der Wettkampf-Serie nicht zu verachtende Preisgelder winken, fehlt der 28-Jährigen nur noch ein Punkt.

Auch Michalak holt Weltcup-Punkte

Auch Theresa Michalak konnte in Stockholm Punkte für die Weltcup-Gesamtwerung sammeln. Die Hallenserin erhielt drei Punkte für ihre Zeit über die 100m Lagen, mit der sie sich Silber sicherte und die achtbeste Leistung des Wettkampfes ablieferte. Damit liegt sie an 13. Stelle des Gesamt-Rankings. Bei den Herren ist weiterhin lediglich Marco Koch, der im vergangenen Jahr noch Platz drei in der Weltcup-Endabrechnung belegt hatte, in der Gesamtwertung zu finden. Er rangiert mit zwei Zählern auf dem 16. Platz.

To und Hosszo weiterhin an der Spitze

An der Spitze des Weltcup-Rankings konnten die Führenden bei Damen und Herren etwas Abstand zu den Verfolgern gewinnen. Der Australier Kenneth To holte in Stockholm 20 Punkte und hat nun 70 Zähler auf dem Konto und bereits 18 Punkte Vorsprung auf den Japaner Daiya Seto. Für die stärkste Leistung in Stockholm hatte Sprinstar George Bovell aus Trinidad und Tobago bei seinem Sieg über die 100m Lagen in 51,56 Sekunden gesorgt und sich damit auf Platz drei der Gesamtwertung geschwommen.
Bei den Damen sorgte die Ungarin Katinka Hosszu einmal mehr für die stärkste Leistung und liegt ebenso wie To mit 70 Punkten auf Platz eins der Gesamtwertung. Sie hat bereits 25 Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz

Erklärung: Der Weltcup-Modus

Noch einmal die kurze Erklärung des Weltcup-Modus: Wie in jedem Jahr kommt es bei der Weltcup-Serie im Kampf um den Sieg in der Gesamtwertung nicht auf die Anzahl der Siege oder Podestplätze an. Ausschlaggebend sind bei jedem Meeting der Serie die zehn besten Leistungen laut den FINA-Punktetabellen. Nur für die Athleten, die bei der jeweiligen Weltcup-Station unter den besten Zehn dieser Wertung liegen, gibt es Zähler für die Gesamtwertung.

Hier nun die aktuellen Zwischenstände:

Herren:

# Athlet VAE KAT SWE RUS GER CHN JPN SIN Ges.
1 Kenneth To (AUS) 25 25 20           70
2 Daiya Seto (JPN) 16 20 16           52
3 George Bovell (TRI) 13 13 25           51
4 Chad Le Clos (RSA) 20 16             36
5 Robert Hurley (AUS) 1 7 7           15
6 Darian Townsend (RSA) 10 2 3           15
7 Stanislav Donets (RUS) 7 3 5           15
8 Laszlo Cseh (HUN)     13           13
9 Roland Schoeman (RSA)   10             10
10 Kazuya Kaneda (JPN)     10           10
11 Cameron v.d. Burgh (RSA)   5             5
12 Kosuke Hagino (JPN) 5               5
13 Anthony Ervin (USA) 3               3
14 Matt Targett (AUS)     2           2
15 Thomas Shields (USA)   1 1           2
16 Marco Koch (GER) 2               2

Damen:

# Athlet VAE KAT SWE RUS GER CHN JPN SIN Ges
1 Katinka Hosszu (HUN) 25 20 25           70
2 Daryna Zevina (UKR) 20 25             45
3 Therese Alshammar (SWE) 10 5 16           36
4 Britta Steffen (GER) 7 13 20           35
5 Zsuzsanna Jakabos (HUN) 3 16 13           32
6 Melissa Ingram (NZL) 16 10 2           28
7 Rachel Goh (AUS) 13   1           14
8 Sophie Allen (GBR)     10           10
9 Hang Yu Sze (HKG) 5 3             8
10 Ruta Meylutyte (LTU)     7           7
11 Michelle Coleman (SWE)   7             7
12 Hannah Miley (GBR)     5           5
13 Theresa Michalak (GER)     3           3
14 Tanja Smid (SLO)   2             2
15 Jennie Johansson (SWE) 2               2
16 Inge Dekker (NED)   1             1

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.