Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

(20.05.2011) Die offiziellen WM-Normzeiten des Deutschen Schwimm-Verbandes wurden veröffentlicht. Sie unterscheiden sich in den meisten Fällen nicht von den durch swimsportnews zu Beginn des Monats ermittelten Zeiten. Es sind durchaus anspruchsvolle Qualifikations- hürden, denen sich die deutschen Spitzenschwimmer stellen müssen. Trotzdem – oder gerade deswegen – rechnet Bundestrainer Dirk Lange bei den Deutschen Meisterschaften mit einem Leistungsschub.

 

“Wir gehen davon aus, dass wir mit einer Mannschaftsstärke von um die 18 Sportler nach Shanghai fliegen werden,” so Bundestrainer Dirk Lange. Angesichts der harten Normen, die der DSV auf dem Weg zur Weltmeisterschaft vorgibt, ist dies durchaus kein kleines Team. “Wir hatten auch noch keine WM-Qualifikation, welche erfahrungsgemäß einen deutlichen Leistungsschub mit sich bringt”, erklärt Lange seinen Optimismus im Hinblick auf die nationalen Titelkämpfe in Berlin vom 31. Mai bis 05. Juni.

WM-Normen auf acht Strecken schneller als der Deutsche Rekord

Dieser Leistungsschub wird auch nötig sein. Über die 50m und 200m Schmetterling sowie 400m Lagen der Herren und die 400m Freistil, 200m Brust, 50 und 100m Schmetterling sowie die 200m Lagen der Damen liegen die geforderten Normzeiten unter den aktuellen Deutschen Rekorden. “Dies zeigt doch, dass wir auf bestimmten Strecken den Anschluss zur Weltspitze verloren haben”, so Lange.

Im internationalen Vergleich die härtesten Normen

Fakt ist, dass die deutschen Normen im internationalen Vergleich die am schwersten zu knackenden WM-Qualifikationszeiten sind. Wie schon vor gut zwei Wochen berichtet, wurden die WM-Hürden in Ländern wie Frankreich, Russland oder auch Australien deutlich niedriger angesetzt. In den kommenden Tagen werden wir die internationalen Athleten im “virtuellen Duell” gegen die DSV-Normen antreten lassen und schauen, wer unter diesen Bedingungen ein WM-Ticket verdient hätte.
Für diejenigen, die sich aus den Reihen des DSV für die WM qualifizieren, dürften die Chancen auf ein positives Abschneiden in Shanghai damit jedoch nicht schlecht stehen.

Hier die offiziellen WM-Normen des DSV:

Männer Strecke Frauen
     
00:22,02 50 Fr 00:24,80
00:48,59 100 Fr 00:54,01
01:47,01 200 Fr 01:56,98
03:46,91 400 Fr 04:05,81
07:51,62 800 Fr 08:26,20
15:03,70 1500 Fr 16:06,57
     
00:24,90 50 Rü 00:27,99
00:54,08 100 Rü 00:59,91
01:57,45 200 Rü 02:09,37
     
00:27,47 50 Br 00:30,98
01:00,41 100 Br 01:07,74
02:11,35 200 Br 02:24,43
     
00:23,33 50 S 00:25,99
00:52,24 100 S 00:57,80
01:55,96 200 S 02:07,06
     
01:59,42 200 Lg 02:10,92
04:14,02 400 Lg 04:38,28
     
03:15,07 4×100 Fr 03:38,14
07:10,29 4×200 Fr 07:54,32
03:33,99 4×100 Lg 04:01,18

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.