(04.06.2012) Bei den Europameisterschaften in Debrecen ging es vor gut einer Woche nicht nur um die EM-Titel. Für einige Staffelteams war es die letzte Chance, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Ein Dutzend der europäischen Quartette sicherte sich die Tickets für London, darunter auch eine DSV-Staffel und – Überraschung: – auch eine Staffel aus Island.

(20.05.2012) Ab morgen kämpfen zahlreiche Top-Schwimmer des Kontinents eine Woche lang im ungarischen Debrecen um die EM-Titel. Während das DSV-Team in nahezu voller Stärke angreift, verzichten angesichts der bevorstehenden Olympischen Spiele jedoch etliche der europäischen Stars auf die Meisterschaften. Auf mindestens 21 Strecken wird es daher definitiv neue Europameister geben.

(01.05.2012) Der norwegische Weltmeister Alexander Dale Oen ist in der Nacht auf Dienstag verstorben. Der 26-Jährige wurde von seinen Mannschaftskameraden, mit denen er sich gerade in einem Trainingslager im us-amerikanischen Flagstaff aufhielt, leblos unter der Dusche gefunden. Nach intensiven Wiederbelebungsversuchen wurde er wenig später im Krankenhaus für tot erklärt. Ursache war laut Medienberichten Herzstillstand. “Dies ist der schwerste Tag in der Geschichte des norwegischen Schwimmsports”, so Per Rune Eknes, Präsident des norwegischen Schwimmverbandes.

(15.04.2012) Noch genau 14 Wochen müssen sich die Schwimm-Fans dieser Welt gedulden, bis es im Londoner Aquatics Centre um die Olympiamedaillen geht. Um die Wartezeit zu überbrücken und die Spannung anzuheizen, legt die internationale Schwimm-Elite bereits jetzt richtig los. Rund um den Globus werden Spitzenzeiten am Fließband abgeliefert. Insgesamt produzierte der olympische Frühling bereits ein halbes Dutzend “Textil-Weltrekorde”. Die aktuelle Liste finden Sie unten.

(26.03.2012) Mit Australien, Großbritannien und Frankreich haben drei der stärksten Schwimm-Nationen ihre Olympia-Qualifikation bereits hinter sich. Doch das war nur der Auftakt. In den kommenden Wochen zieht auch der Rest der internationalen Schwimm-Stars nach. In China, Japan, Südafrika und etlichen anderen Ländern wird um die Olympia-Tickets gekämpft. Es verspricht ein heißer Frühling zu werden.

(23.03.2012) Thorpe, Klim, Huegill – große Namen des Schwimmsports, doch ihre Zeit scheint endgültig vorbei zu sein. Bei den australischen Meisterschaften in Adelaide wurde deutlich, dass in Downunder der Generationswechsel vollzogen wurde. Im Olympia-Team stehen mehr als ein Dutzend Teenager und die sind nicht nur jung sondern auch schnell! Auch der Star der Titelkämpfe, James Magnussen, ist gerade einmal 20 Jahre alt.