Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

(29.05.2014) Etliche Top-Namen der Schwimmszene haben bereits jetzt ihre Teilnahme am "Singapore Swim Stars Meeting" angekündigt. Bei dem am 5. September stattfindenden Wettkampf werden insgesamt 150.000 US-Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet.

(28.05.2014) Der russische Schwimmverband hat 34 Schwimmer benannt, die sich für die Europameisterschaften in Berlin qualifiziert haben. Angeführt wird das Team bei den vom 18. bis 24. August stattfindenden Beckenwettbewerben von Kurzbahn-Weltmeister Vladimir Morozov.

(27.05.2014) Olympiasieger Yannick Agnel wird in seiner Heimat Frankreich den Verein wechseln. Dies kündigte der Schwimmstar in der vergangenen Woche an.

(26.05.2014) Am vergangenen Wochenende waren neben den europäischen Top-Schwimmern bei Meetings in Norwegen und der Slowakei, auch einige Stars aus Übersee bei einem hochkarätigen Wettkampf in Kanada im Einsatz. 

Prominenteste Teilnehmerin des "Mel Zajac Jr. International Canada Cup" war Missy Franklin. Die für die University of California startende 19-Jährige gewann bei ihren sechs Einzelstarts fünfmal Gold und musste sich lediglich über 400m Freistil der Kanadierin Brittany MacLean geschlagen geben. Trotz der vielen Siege waren die Zeiten der viermaligen Olympiasiegerin bis auf die 200m Rücken nicht allzu aussagekräftig. In 2:09,57 Minuten schwamm Franklin auf ihrer Weltrekordstrecke die weltweit neuntschnellste Zeit des Jahres. 

Bei den Männern waren mit George Bovell und Ryan Cochrane zwei weitere Top-Athleten am Start. Der 30-jährige Bovell siegte in 22,91 Sekunden über die 50m Freistil und Cochrane, der in London Olympia-Bronze über 1500m Freistil gewann, schwamm in 7:57,22 Minuten über 800m Freistil zu Gold.

Für die US-Amerikaner und Kanadier war das Meeting in Britisch Columbia ein erster Test auf dem Weg zur Qualifikation für die Pan Pacific Championships in diesem Jahr.

(26.05.2014) Am letzten Tag des Bergen Swim Festivals in Norwegen konnte Katinka Hosszu drei weitere Siege einfahren und ihre Wettkampfbilanz bei dem Kurzbahn-Meeting damit auf insgesamt sieben Goldmedaillen schrauben.

(25.05.2014) Auch am zweiten Tag des Bergen Swim Festivals in Norwegen hat Ungarns Superstar Katinka Hosszu den Ton angegeben. Über vier ihrer fünf Strecken des Finalabschnitts trug sie bei dem Kurzbahn-Meeting den Sieg davon.