ARENA RUCKSACK Sonderedition in der neuen Swimfreak-Box! Jetzt 30% sparen! ➡️ www.swimfreaks.de

 

Am vorletzten Wochenende des Qualifikationszeitraums für die WM in Fukuoka und die U23 EM in Dublin erschwammen sich Sven Schwarz und Zoe Vogelmann beim Quali Meeting in Heidelberg jeweils einen möglichen Startplatz. Zudem sorgte Luca  Nik Armbruster mit einem neuen Deutschen Rekord über die 50m Schmetterling für ein Ausrufezeichen.

(13.04.2023) Zwei von vier Qualifikationswochenenden, an denen sich die deutsche Schwimm-Elite für die Weltmeisterschaften 2023 empfehlen kann, liegen hinter uns. Bisher konnten zusätzlich zu den bereits fest für die WM gesetzten Anna Elendt (100m Brust), Isabel Gose (200m, 400m und 800m Freistil), Lukas Märtens (200m, 400m Freistil), Lucas Matzerath (100m Brust) und Florian Wellbrock (800, 1500m) auch Oliver Klemet (800m, 1500m) sowie Angelina Köhler (100m Schmetterling) und Sven Schwarz (1500m) WM-Normzeiten erfüllen.

Die Normerfüller und gesetzten Aktiven für die Schwimm-WM 2023:

(12.04.2023) Die Qualifikationsphase zu den Weltmeisterschaften 2023 und der U23-EM nimmt für Deutschlands Schwimmelite an Fahrt auf: In den kommenden Tagen stehen parallel gleich drei hochkarätige Schwimm-Events im Kalender, bei denen sie sich für die Höhepunkte des Sommers empfehlen können. Sowohl in den USA als auch in Schweden und hierzulande in Heidelberg werden die Normzeiten angegriffen.

(04.04.2023) Während viele von uns die Osterfeiertage damit verbringen, bunte Eier zu suchen, gehen einige deutsche Spitzenschwimmer von Donnerstag bis Sonntag in Eindhoven auf die Jagd nach Tickets für die Schwimm-Weltmeisterschaften 2023 in Fukuoka sowie die U23-EM in Dublin. Spannend wird es unter anderem auf den langen Strecken.

(01.04.2023 | Bild: Christian Gold) Auch am zweiten Tag des Qualifikationswettkampfes in Magdeburg haben die deutschen Topathleten einige schnelle Zeiten auf die Bahn gezaubert. Über die 400m Freistil war Lukas Märtens bei seinem Heimspiel sogar der weltweit Schnellste dieses Jahr und legte eine beeindruckende Leistung von 3:43,32 Minuten vor, um schon einmal ein dickes Ausrufezeichen an die internationale Konkurrenz zu schicken.

(31.03.2023) Sein Ticket für die Weltmeisterschaften 2023 hat Florian Wellbrock zwar schon sicher, trotzdem legt er beim seit heute laufenden WM-Qualifikationswettkampf in Magedburg alles andere als den Schongang ein. Über die 1500m Freistil schickte der Olympiasieger am Freitag ein Achtungszeichen in Richtung seiner internationalen Konkurrenz.