Medisports Network

(21.10.2011) Am Samstag und Sonntag werden in Berlin etliche Weltstars und nahezu die gesamte Spitze der DSV-Athleten das Becken der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark zum Kochen bringen. Der Blick auf die Meldungen zeigt, dass das Meeting in der Bundeshauptstadt der bisher am hochkarätigsten besetzte Wettkampf der diesjährigen Weltcup-Serie ist. Paul Biedermann trifft auf Yannick Agnel, Superstar Michael Phelps bekommt es mit einigen seiner WM-Rivalen zu tun und Britta Steffen wird ihren ersten Wettkampf seit der schlagzeilenreichen Weltmeisterschaft in Shanghai bestreiten.

weiterlesen

(20.10.2011) Paul Biedermanns Sieg gegen US-Star Michael Phelps war mit Sicherheit das Highlight des Weltcups in Moskau aus DSV-Sicht. Doch auch Daniela Schreiber sorgte für gute Leistungen. Lediglich für Marco Koch gab es einen Dämpfer. In Russland konnte er keine Punkte für die Gesamtwertung (siehe unten) sammeln und rutscht somit auf Platz vier ab. An der Spitze macht der Japaner Sano Druck auf die Nummer eins, Chad le Clos. Bei den Damen übernimmt die Vorjahressiegerin Therese Alshammar die Führung in der Gesamtwertung.

weiterlesen

(17.10.2011) Trost für die deutschen Schwimmfans: Zwar kommt es beim Heimweltcup in Berlin nicht zum direkten Aufeinandertreffen von Paul Biedermann und US-Star Michael Phelps. Beim morgen beginnenden Meeting in Moskau jedoch werden beide über die 200m Freistil zu sehen sein. Phelps wird zudem über fünf weitere Distanzen ins Becken springen. Neben Biedermann werden auch Daniela Schreiber und Marco Koch den DSV in Russland vertreten.

weiterlesen

(02.10.2011) Doppelter Dreifach-Triumph für die deutschen Freiwasserschwimmer: Angela Maurer und Thomas Lurz haben sich beim Saisonabschluss in Hongkong den Gesamtsieg in der 10km-Weltcup-Serie gesichert. Nadine und Christian Reichert belegen jeweils Platz zwei in der Gesamtwertung. Die dritten Plätze gehen an Isabell Donath und Andreas Waschburger.

weiterlesen

(23.09.2011) Planungen des DSV-Präsidiums zufolge sollen die deutschen Schwimmvereine und -verbände ab dem kommenden Jahr mit einer neuen Gebühr belastet werden. Für die Veranstaltung eines Wettkampfes sollen demnach 150 beziehungsweise 200€ an den Deutschen Schwimm-Verband zu zahlen sein. Die Entscheidung über diese zusätzliche Belastung soll im November fallen.

weiterlesen

(12.09.2011) Die Freiwasser-Europameisterschaften 2011 im israelischen Eilat standen voll und ganz im Zeichen der italienischen Schwimmer. Fünf Titel holten die Athleten vom Stiefel in sieben Rennen und entschieden auch die Punktwertung deutlich für sich. Auch das DSV-Team kann auf erfolgreiche Titelkämpfe zurückblicken. Insgesamt vier Medaillen erschwammen die Schützlinge von Bundestrainer Stefan Lurz.

weiterlesen