Medisports Network

Das neue swimsportMagazine ist da! Hier mit KOSTENLOSEM Versand bestellen: swimsportMagazine No. 28 - Herbst 2021

News präsentiert vom Smit Sport Angebot des Tages: Arena Fastpack Rucksack heute 30% REDUZIERT! *Werbung*

(16.11.2019) Mit schnellen Vorläufen sind die Schwimmer bei der Kurzbahn-DM 2019 in das Meisterschaftswochenende gestartet. Am Samstag konnten insgesamt sechs Schwimmer schon in den Rennen am Morgen die Normzeiten für die Kurzbahn-Europameisterschaften in Glasgow unterbieten.

Über die 200m Lagen untermauerte Franziska Weidner in 2:10,41 Minuten ihre Titelambitionen und schwamm unter die EM-Qualifikationszeit (2:11,00). Bei den Sprinterinnen über die 50m Freistil empfahl such Jessica Felsner in 24,36 Sekunden für die Europameisterschaften im kleinen Becken. Dahinter blieb Jessica Steiger (24,56) ebenfalls unter der Norm. 

Das jeweils zweite Ticket für die Wettbewerbe in Schottland schnappten sich Nadine Laemmler und Ole Braunschweig über die 100m Rücken. Laemmler schlug in 58,24 Sekunden als schnellste des Morgens an. Ole Braunschweig landete in 51,32 Sekunden auf Rang eins der Vorläufe und bekommt es am Nachmittag erneut mit dem Potsdamer Christian Diener (51,66) zu tun. Mit dabei ist im Finale auch Comeback-Schwimmer Jan-Philip Glania, der in 52,03 Sekunden unter Beweis stellte, dass er nichts verlernt hat.

Ein Achtungszeichen setzte über die 50m Freistil der Sprint-Youngster Artem Selin. In 21,68 Sekunden stellte der Junioren-Europameister einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 17-Jährigen auf. Bei den Damen gelang dies über die 50m Freistil Angelina Köhler (24,83) bei den 19-Jährigen.

Spannung verspricht am Nachmittag das Finale der Herren über die 200m Lagen. Schnellster des Morgens war hier Wassili Kuhn (1:57,97). Im Endlauf werden ihm unter anderem Ramon Klenz (2. - 1:58,16) und Philip Heintz (7. - 1:59,82) Konkurrenz machen.

Über die 50m Brust kommt es am heute erneut zum Duell zwischen Anna Elendt (31,08) und Jessica Steiger (31,30), die somit am Nachmittag doppelt gefordert sein wird. Im Vorlauf hatte die WM-Finalistin Elendt im Brustsprint knapp die Nase vorn. Bei den Herren lieferte Max Ziemann (26,72) die Vorlaufbestzeit in diesem Event ab. Nicht am Start war der Titelverteidiger Erik Steinhagen und auch Fabian Schwingenschlögl trat wie schon über die 100m-Strecke nicht an.

Auch heute standen Staffelentscheidungen auf dem Plan. Über die 4x50m Lagen gewannen die Damen der Neckarsulmer Sportunion und die Männer der SG Essen (1:35,76).

.

Die wichtigsten Links zur Kurzbahn-DM 2019

Bild: thesportpicturepage


NEU: Der Schwimm-Kalender 2019

Jetzt VERSANDKOSTENFREI bestellen!

*Werbung*