Medisports Network

(13.11.2019) Ab Donnerstag geht es bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin wieder um Medaillen und Platzierungen. Dabei steht schon jetzt fest: Auf einigen Strecken werden wir im Vergleich zum vergangenen Jahr neue Gesichter ganz oben auf dem Podest sehen. Insgesamt bei elf Events fehlen bei der DKM 2019 die Titelverteidiger der Kurzbahn-DM 2018.

So stellen Alexander Kunert und David Thomasberger gleich jeweils drei ihrer Vorjahrestitel zur Verfügung. Der mittlerweile in den USA lebende und trainierende Kunert hatte 2018 Gold über die 200m Freistil sowie 100 und 200m Schmetterling geholt. Der Leipziger David Thomasberger entschied im vergangenen Jahr alle Lagenstrecken für sich, legt seinen Fokus aber bereits jetzt auf die olympische Langbahn.

Auch über die Rückenstrecken der Herren wird es komplett neue Meister geben. Der 50m-Champion von 2018, Michael Schäffner aus Leipzig, hat die Schwimmbrille an den Nagel gehangen. Der Neuköllner Andreas Wiesner (100m, 200m Rücken) will nach einer Verletzungspause die Zeit lieber nutzen, um Trainingsrückstand aufzuholen.

Bei den Damen wird es nur zwei neue Meisterinnen geben: Über die 100m Freistil (Nina Kost) und 200m Rücken (Anna Friedrich) sind die Titelträgerinnen von 2018 nicht am Start.

Doch auch für die 2018er Champions, die diesmal wieder mit von der Partie sind, wird die Mission Titelverteidigung nicht einfach. Bei der Kurzbahn-DM im vergangenen Jahr fehlten einige Spitzenathleten wegen der parallel stattfindenden Kurzbahn-Weltmeisterschaften. Diesmal ist die nahezu die gesamte deutsche Spitze am Start.

So bekommen es Isabel Gose (200, 800m Freistil) und Leonie Beck (400, 1500m Freistil) auf den langen Freistilstrecken mit der Vize-Weltmeisterin Sarah Köhler zu tun. Der Titelverteidiger über die 100m Brust, Julius Flohr, wird sich vor Nationalschwimmer Fabian Schwingenschlögl in Acht nehmen müssen und dem schnellen Schmetterling Luca Nik Armbruster sowie 100m-Freistil-Meister Christoph Fildebrandt dürfte unter anderem Damian Wierling die Titel streitig machen wollen.

Diese Titelverteidiger fehlen bei der Kurzbahn-DM 2019:

  • 100m Freistil (w): Nina Kost (DSW Darmstadt)
  • 200m Freistil (m): Alexander Kunert (SV Gelnhausen)
  • 50m Rücken (m): Michael Schäffner (SC DHfK Leipzig)
  • 100m Rücken (m): Andreas Wiesner (SG Neukölln)
  • 200m Rücken (m): Andreas Wiesner (SG Neukölln) 
  • 200m Rücken (w): Anna Friedrich (W98 Hannover)
  • 100m Schmetterling (m): Alexander Kunert (SV Gelnhausen)
  • 200m Schmetterling (m): Alexander Kunert (SV Gelnhausen)
  • 100m Lagen (m): David Thomasberger (SSG Leipzig)
  • 200m Lagen (m): David Thomasberger (SSG Leipzig)
  • 400m Lagen (m): David Thomasberger (SSG Leipzig)