Medisports Network

TIPP: Mit dem Code DKM-JGWWDK erhältst du bis zum 13. November 10% Rabatt auf deine DKM-Tageskarten im Vorverkauf.

Die deutschen Schwimmerinnen und Schwimmer haben in dieser Olympiasaison bereits mehrfach aufhorchen lassen, junge Talente wie Angelina Köhler und Anna Elendt (beide 18) konnten ebenso mit internationalen Siegen glänzen wie die gestandenen Kräfte Florian Wellbrock oder Philip Heintz. Das schürt eine besondere Vorfreude auf den ersten nationalen Höhepunkt dieser Saison, der in der kommenden Woche mit den Int. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vom 14. - 17. November 2020 in der SSE in Berlin ansteht. Es ist das erste Gipfeltreffen mit einem starken Aufgebot der namhaften Kaderathleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), denn die DKM bieten zugleich die letzte Chance zur Qualifikation für die Kurzbahn-Europameisterschaften in Glasgow (04. - 08. Dezember 2019).

Die weiteste Anreise in die deutsche Hauptstadt hat mit fast 6.000 Kilometern diesmal Lagenschwimmer Philip Heintz. Der Heidelberger nutzte noch die Weltcups in Kazan (RUS) und Doha (QAT) für seinen Formaufbau. „Ich bin mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden“, erzählte der 28-Jährige nach seinem Sieg über 200m Lagen in Russland. Die Hüftprobleme, die nach WM-Platz vier im August in Südkorea zu einem kompletten Sportverbot für vier lange Wochen geführt hatten, sind also auskuriert und der Trainingsrückstand nahezu kompensiert. Heintz plant daher auch in Berlin wieder fünf Starts, Wettkampfhärte will er sich danach auch noch in Glasgow holen. Und ganz offenbar auch Selbstbewusstsein in Hinblick auf Olympia. „Anders als 2015 will ich diesmal meinen EM-Titel unbedingt verteidigen“, formuliert Heintz ambitionierte Ziele für die kommenden Wochen.

Wettkampfhärte ist auch bei anderen offenbar aktuell ein wichtiges Thema. So haben beispielsweise Jessica Steiger (Gladbeck) und Christian Diener (Potsdam) gleich für jeweils sieben DKM-Rennen gemeldet. Auch die Magdeburger um Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock und die WM-Zweite Sarah Köhler werden bei der DKM an den Start gehen und reisen direkt aus einem Höhentrainingslager in der Sierra Nevada an.

Spannende Rennen für Zuschauer und Trainer werden auch zeigen, inwieweit sich Top-Talente wie die vielseitige Zoe Vogelmann oder Sprint-Ass Artem Selin nach ihren Erfolgen bei den Junioren-Europameisterschaften im vorigen Sommer weiterentwickelt haben und sich vielleicht schon für olympische Aufgaben empfehlen. Nicht minder unterhaltsam sind auch die Comebacks verdienter Kräfte wie das des Frankfurters Jan-Philip Glania (31), der nach bestandenem Staatsexamen als Zahnarzt seine dritte Olympiateilnahme anstrebt. Genau wie der Wuppertaler Christan vom Lehn (27), der nach einer Schulteroperation noch einmal voll angreift und nach dem WM-Bronze 2011 von weiterem Edelmetall im Herbst der Schwimmkarriere träumt.

Alle Informationen und Tickets zur DKM (14. – 17. November) in Berlin unter www.schwimm-dm.de 

Mit dem Code DKM-JGWWDK erhältst du bis zum 13. November 10% Rabatt auf deine Tageskarten im Vorverkauf.