Medisports Network

(05.11.2019) Die Olympischen Spiele 2020 werfen ihre Schatten voraus. Auch der australische Schwimmverband hat seine Normzeiten für die Wettbewerbe in Tokio veröffentlicht. 

Die Zeiten sind deutlich weniger strikt als die Normen, die zum Beispiel zuletzt der britische Schwimmverband veröffentlichte (Olympia 2020: Brutale Normzeiten für Adam Peaty und Co.). Dennoch sind nicht ohne. Alle Normen sind schneller als die vom Weltverband FINA vorgegebenen Qualifikationszeiten (Olympia 2020: FINA-Normzeiten für Tokio veröffentlicht).

Den australischen Schwimmern bietet sich im kommenden Jahr nur eine Gelegenheit, die Normzeiten zu erbringen. Sie sind bei den vom 14. bis 19. Juni stattfindenden Trials gefordert.

Die australischen Normzeiten für Olympia 2020:

Herren   Damen
   Strecke  
0:21,77 50 Freistil 0:24,46
0:48,33 100 Freistil 0:53,31
1:45,76 200 Freistil 1:56,82
3:46,34 400 Freistil 4:07,10
7:48,12 800 Freistil 8:29,70
14:55,06 1500 Freistil 16:02,75
0:53,40 100 Rücken 0:59,71
1:57,26 200 Rücken 2:09,40
0:59,21 100 Brust 1:06,97
2:08,28 200 Brust 2:24,18
0:51,70 100 Schmett. 0:57,10
1:56,25 200 Schmett. 2:08,43
1:57,98 200 Lagen 2:10,49
4:15,24 400 Lagen 4:38,53