Medisports Network

(04.11.2019) Im September krönte sich Elena Krawzow bei der WM der paralympischen Schwimmer in London zur Weltmeisterin über die 100m Brust. Am vergangenen Wochenende stellte die Berlinerin nun auch auf der Kurzbahn ihre Weltklasse-Qualitäten unter Beweis.

Beim international stark besetzten North Sea Swim Meet in Norwegen sorgte Krawzow nicht nur für einen, sondern gleich für drei neue Weltrekorde. Auf allen Bruststrecken sorgte sie in ihrer Startklasse SB12 für neue Bestmarken.

Den Weltrekord auf den 100m Brust drückte sie auf 1:13,01 Minuten, auf der doppelten Strecke gelang ihr dies in 2:38,25 Minuten. Im Brustsprint verbesserte Krawzow den Weltrekord gleich zweimal: Im Vorlauf auf 34,16 Sekunden, im Finale legte sie dann in 34,04 Sekunden nach.

Auch unter den olympischen Schwimmern gab es bei dem Event einige beachtliche Leistungen. Mehr dazu in Kürze auf www.swimsportnews.de

Links zum Thema: