Medisports Network

(05.10.2019) Florian Wellbrock ist mit einem Sieg auf internationalem Parkett in die Olympia-Saison gestartet. Am Samstag entschied der Magdeburger beim Weltcup in Budapest seine Weltmeisterstrecke 1500m Freistil für sich.

Dabei musste er zwar nicht in den Bereich der Zeit seines WM-Sieges vom Juli schwimmen (14:36,54). Mit der Leistung von 14:57,83 Minuten hatte der 22-Jährige aber mehr als fünf Sekunden Vorsprung auf den Rest des Feldes und blieb als einziger Athlet unter der 15-Minuten-Marke.

Auch Wellbrocks Magdeburger Teamkollegin Aliena Schmidtke war heute im Einsatz. Über die 50m Schmetterling belegte sie in 26,69 Sekunden beim Sieg der Niederländerin Ranomi Kromowidjojo (25,63) den siebten Platz.

Zweimal Gold gab es am Samstag für den Weltcup-Gesamtführenden Vladimir Morozov, der über die 50m Rücken (24,70) und 100m Freistil (47,99) nicht zu schlagen war.

Die weiteren Siege des Tages gingen an:

  • 400m Lagen: HOSSZU Katinka - HUN - 4:34-37
  • 200m Freistil: ANDRUSENKO Veronika - RUS - 1:59,58
  • 100m Rücken: TOUSSAINT Kira - NED - 59,56
  • 50m Brust: KAMMINGA Arno - NED - 27,13
  • 100m Brust: HULKKO Ida - FIN - 1:07.42
  • 200m Schmett.: BICZO Bence - HUN - 1:58,67
  • 4x100m Freistil - mixed: Ungarn - 3:29,08

Links zum Thema: