Medisports Network

(23.08.2019) Über die 100m Schmetterling schied Luca Nik Armbruster bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Budapest noch im Vorlauf aus. Heute zeigte der Dortmunder über die halbe Distanz, dass er deutlich mehr drauf hat.

Im Halbfinale über die 50m Schmetterling lieferte er in 23,60 Sekunden die drittschnellste Zeit des Feldes ab. Es dürfte ein hoch spannendes Finale werden. In der Zwischenrunde lagen nur 1,8 Zehntel zwischen Platz eins und sechs. Armbruster ist mitten drin im Rennen um die Podestplätze. Sein Teamkollege Björn Kammann, der bei der JWM bereits über die 100m-Strecke im Finale stand, schwamm in 24,11 Sekunden auf Platz zehn.

Auch Lena Riedemann werden wir am Samstag im Finale sehen. Sie kam über die 50m Rücken in 28,53 Sekunden als Sechste weiter.

Im Endlauf über die 200m Lagen schwamm die Heidelbergerin Zoe Vogelmann in 2:14,45 Minuten auf Platz sechs. Den Titel sicherte sich die US-Amerikanerin Justina Kozan in 2:11,55 Minuten. 

Zum Abschluss des Tages gab es in den Staffelwettbewerben mal wieder einen neuen Junioren-Weltrekord. Über die 4x200m Freistil stellten die US-Herren in 7:08,37 Minuten ein Bestmarke auf.

Die weiteren JWM-Titelträger am Freitag:

  • 200m Brust: MATHENY Josh USA - 2:09,40
  • 50m Schmetterling: HUSKE Torri USA - 25,70
  • 50m Rücken: HUSKE Torri USA - 25,70
  • 100m Brust (w): CHIKUNOVA Evgeniia RUS - 1:06,93
  • 400m Freistil (w): PALLISTER Lani AUS - 4:05,42
  • 50m Freistil (m): BUKHOV Vladyslav UKR - 22,13

Die Links zur Junioren-WM 2019: