Medisports Network

(12.08.2019) Während hierzulande die meisten Schwimmer die Sommerpause genießen, nimmt für einige internationale Top-Stars die Weltcup-Serie gerade richtig Schwung auf.

Zwei von sieben Meetings sind geschwommen und bei der am Wochenende durchlaufenen Station in China gab es bei den Damen einen Wechsel an der Spitze der Weltcup-Gesamtwertung.

Nachdem sich die Weltcup-Dauersiegerin Katinka Hosszu in den vergangenen beiden Jahren stets der Schwedin Sarah Sjöström geschlagen geben musste, bekommt sie diesmal Konkurrenz von der Australierin Cate Campbell. Die Vize-Weltmeisterin zog beim Weltcup in China knapp an Hosszu vorbei und liegt nun mit 105 Zählern hauchdünne drei Punkte vor der Ungarin, die die Weltcup-Serie zwischen 2012 und 2016 stolze fünfmal hintereinander gewinnen konnte.

Bei den Herren liegt weiterhin der Russe Vladimir Morozov (96) an der Spitze. Er könnte die Weltcup-Serie in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge für sich entscheiden.

Weiter geht es mit der Reise um den Schwimm-Globus am Donnerstag mit dem Meeting in Singapur. Vom 11. bis 13. Oktober werden die Spitzenschwimmer dann in Berlin zu Gast sein.

Weltcup-Gesamtwertung nach 2/7 Meetings (Damen):

         Gesamt
1 AUS CAMPBELL Cate 105
2 HUN HOSSZU Katinka 102
3 AUS SEEBOHM Emily 63
4 SWE COLEMAN Michelle 45
5 JAM ATKINSON Alia 36
6 AUS BARRATT Holly 33
7 HUN JAKABOS Zsuzsanna 33
8 CHN LIU Xiang 30

.

Weltcup-Gesamtwertung nach 2/7 Meetings (Herren):

        Gesamt:
1  RUS MOROZOV Vladimir 96
2 USA WILSON Andrew 87
3 AUS LARKIN Mitch 72
4 LTU RAPSYS Danas 66
5 HUN SZABO Szebasztian 51
6 USA ANDREW Michael 48
7 JPN KOSEKI Yasuhiro 42
8 AUS FRASER-HOLMES Thomas 33