Medisports Network

(09.08.2019) Bei der Schwimm-WM in Korea enttäuschte Russlands Spitzensprinter Vladimir Morozov noch mit einem Vorlaufaus in 49,09 Sekunden auf Platz 24. Zwei Wochen danach präsentiert er sich nun bei der FINA Weltcup-Serie in deutlich besserer Spätform.

In 47,99 Sekunden entschied er beim Meeting im chinesischen Jinan die 100m Freistil für sich und blieb damals erstmals in diesem Jahr unter der 48er Marke. Bereits wenige Minuten zuvor hatte Morozov über die 50m Rücken als Erster angeschlagen und dabei in 24,43 Sekunden den Weltcup-Rekord eingestellt.

In den weiteren Finals sicherte sich Katinka Hosszu in 59,65 Sekunden über die 100m Rücken ihren zweiten Sieg in China. Gleiches gelang dem Hausherren Yan Zibei, der die 50m Brust in 27,12 Sekunden gewann.

Die weiteren Sieger des Tages beim Weltcup in Jinan:

  • 200m Lagen (m): LARKIN Mitchell AUS - 1:57,26
  • 1500m Freistil (m):  JI Xinjie CHN - 15:16,15
  • 200m Freistil (w): HOU Yawen CHN - 1:58,98
  • 50m Schmetterling (w): CAMPBELL Cate AUS - 25,63 
  • 100m Brust (m): ATKINSON Alia JAM - 1:07,06
  • 200m Schmetterling (m): IRVINE Grant AUS - 1:55,94