Medisports Network

(04.08.2019) International gehört sie zur Weltspitze, national dominiert Franziska Hentke die 200m Schmetterling und das nun bereits seit einem ganzen Jahrzehnt. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin sicherte sie sich heute den elften Titel in Folge über ihre Paradestrecke, auf der sie seit 2009 bei jeder Langbahn-DM ganz oben auf dem Podium stehen konnte.

In 2:08,47 Minuten schlug Hentke im Finale am Sonntag drei Sekunden vor der Zweitplatzierten Kathrin Demler (2:11,48) und fast fünf Sekunden vor der Dritten Marie Brockhaus (2:13,22) an. "Ich denke damit kann ich zufrieden sein. Die Zeiten hier in Berlin haben mich weitergebracht", meinte die Magdeburgerin, die bei der WM auf Platz vier gelandet war und sich durchaus freuen würde, in den kommenden Jahren etwas mehr Konkurrenz auf nationaler Ebene zu bekommen.

"Es ist natürlich schon schwer, immer sein eigenes Rennen zu schwimmen und dann stehen bei großen Events plötzlich andere da, die im selben Bereich schwimmen. Es wäre schon wünschenswert, dass es da in Deutschland auch wieder nach vorn geht", so Hentke. "Wir haben ein paar gute Leute, die müssen gefördert werden, dann bin ich auch optimistisch, dass da wieder mehr kommt."

Auch über die 200m Brust war die Titelverteidigerin nicht zu schlagen. Jessica Steiger schnappte sich in 2:27,51 Minuten souverän Gold vor der Neckarsulmerin Bente Fischer (2:28,64). Auf Platz drei stellte die Cannstädterin Kim Herkle in 2:29,09 Minuten einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 16-Jährigen auf.

Dass es über die 200m Lagen der Herren einen neuen Champion geben würde, stand bereits fest, da der "Hausherr" dieser Strecke, Philip Heintz, bei den Deutschen Meisterschaften nicht am Start war. Die Chance nutzte der Heidelberger Wassili Kuhn. In 2:01,07 Minuten sicherte er sich den Meistertitel vor dem Wiesbadener Felix Ziemann (2:01,32) und Ramon Klenz (2:01,74).

Über die 400m Freistil der Herren und die 800m Freistil der Damen war das Weltmeister-Duo Florian Wellbrock und Sarah Hentke heute nicht zu schlagen. Mehr dazu hier: Sarah Köhler & Florian Wellbrock machen das doppelte Triple perfekt

Die Zusammenfassung der Sprintfinals gibt es hier: Doppel-Gold für Wierling | Doppelsieg für die Riedemann-Sisters

.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-DM 2019

Bilder der Schwimm-DM 2019: Thesportpicturepage