Medisports Network

(06.06.2019) Der australische Spitzenschwimmer James Magnussen verlässt das Wettkampfbecken. Der 28-Jährige gab in dieser Woche offiziell sein Karriereende bekannt.

Magnussen feierte seine größten Erfolge bei den Weltmeisterschaften 2011 und 2013. Über die 100m Freistil schnappte er sich hier jeweils die Goldmedaille. In Erinnerung bleibt auch sein Olympia-Finale 2012 in London. Hier schwamm er über die 100m Freistil nur im eine Hundertstelsekunden am Sieg vorbei und musste sich mit Silber zufrieden geben.

Insgesamt holte Magnussen 17 internationale Medaillen für Australien. Seinen letzten Titel feierte er im zurückliegenden Jahr. Bei den Commonwealth Games 2018 im eigenen Land verhalf er der Staffel aus Down Under zum Titel.