Medisports Network

(24.05.2019) Der Deutsche Schwimm-Verband hat 27 junge Schwimm-Talente für die Junioren-Europameisterschaften 2019 nominiert. Angeführt wird das Team bei den vom 1. bis 7. Juli im russischen Kasan stattfindenden Titelkämpfen von den beiden Younsters Isabel Gose und Rafael Miroslaw, die sich wenige Wochen später auch bei den Weltmeisterschaften der "Großen" beweisen dürfen.

Gose reist als amtierende Titelverteidigerin über die 200m Freistil und Vize-Champion über die 400m Freistil nach Russland. Beide Strecken stehen für sie auch diesmal auf dem Programm. Zudem konnte sie sich über die 50 und 100m Freistil qualifizieren.

Die Hoffnungen liegen nicht nur auf Gose und Miroslaw, der über die 200m Freistil in 1:48,69 Minuten derzeit auf Platz zwei der europäischen Junioren-Rangliste zu finden ist. Gleiches gilt nämlich auch für Zoe Vogelmann über die 200m Lagen (2:14,04) und über die 50m Freistil liegt Artem Selin mit seiner Zeit von 22,26 Sekunden sogar an der Spitze dieses Rankings. Der Vielstarter im Team ist der Magdeburger Lucas Märtens, der gleich fünf Einzelstrecken in Angriff nehmen wird (100/200 m Rücken, 200/400/1500 m Freistil).

"Unser Ziel ist es, an die Erfolge aus dem letzten Jahr anzuknüpfen und die Junioren langfristig weiterzuentwickeln", erklärt Junioren-Bundestrainer Mitja Zastrow. Bei der Junioren-EM 2018 hatten die deutschen Talente mit 16 Medaillen glänzen können.

Das deutsche Team für die Junioren-EM 2019:

Frauen (14): Giulia Goerigk (SGR Karlsruhe, 200/400 m Lagen), Isabel Gose (SV Nikar Heidelberg, 50/100/200/400 m Freistil), Malin Grosse (SGS Hannover, 200 m Brust), Magdalena Heimrath (SC Chemnitz 1892, 200 m Brust), Kim Emily Herkle (SV Cannstatt, 200 m Brust), Rosalie Kleyboldt (SC Wiesbaden, 100 m Freistil), Jasmin Kroll (SV Spandau 04, 50 m Freistil), Lena Riedemann (SV Halle Saale, 100 m Rücken), Emily Roloff (Berliner TSC, 100 m Schmetterling), Marlene Sandberg (SSC Berlin-Reinickendorf, 1500 m Freistil), Maya Tobehn (Berliner TSC, 100/200 m Freistil, 200 m Lagen), Zoe Vogelmann (SV Nikar Heidelberg, 100 m Freistil, 200 m Lagen), Annalena Wagner (SG Mittelfranken), Katharina Wrede (SSG Braunschweig, 50 m Freistil)

Männer (13): Luca Nik Armbruster (SG Dortmund, 100 m Schmetterling), David Erbes (AMTV-FTV Hamburg, 50 m Freistil), Louis Dramm (Dresdner Delphine), Marvin Dahler (VfL Sindelfingen), Björn Kammann (AMTV-FTV Hamburg, 200 m Schmetterling), Philipp Kress (SG Poseidon Eppelheim), Lukas Märtens (SC Magdeburg, 100/200 m Rücken, 200/400/1500 m Freistil), Rafael Miroslaw (SG HT16 Hamburg, 100/200 m Freistil), Yannick Plasil (SG Gladbeck/Recklinghausen, 200 m Schmetterling), Danny Schmidt (SG Frankfurt, 400 m Lagen), Georg Schubert (Dresdner SC 1898), Sven Schwarz (W98 Hannover, 800/1500 m Freistil), Artem Selin (Nübad Flipper, 50/100 m Freistil).