Medisports Network

(20.05.2019) Fast ein ganzes Jahr lang hat die mehrfache Deutsche Meisterin Vanessa Grimberg keinen Wettkampf im großen Becken mehr bestritten. Am vergangenen Wochenende meldete sie sich nun aber auf der olympischen Langbahn zurück.

Beim traditionellen ISSC in Sindelfingen schlug die 26-Jährige über die 100m Brust nach 1:09,28 Minuten an. Damit steigt sie direkt an dritter Stelle in die deutschen Bestenliste ein. 

Schneller waren hierzulande in diesem Jahr nur Jessica Steiger (1:08,44) und Anna Elendt (1:08,45), die Deutschland im Sommer bei den Weltmeisterschaften in Südkorea vertreten werden. An ihre persönliche Bestleistung (1:07,80) kam Grimberg damit bis auf etwa anderthalb Sekunden heran. Über die 200m Strecke gewann sie in Sindelfingen in 2:30,52 Minuten.

Ihren ersten Wettkampf des Jahres hatte Grimberg bereits im Februar bestritten, allerdings auf der Kurzbahn. In der Oberliga unterstütze sie damals ihr Team von der SV Region Stuttgart. 

Links zum Thema: