Medisports Network

(20.05.2019) Bei der WM 2017 glänzte Caeleb Dressel mit einer Rekordleistung von sieben Goldmedaillen und auch in diesem Jahr sollten wir den US-Star wieder auf dem Zettel haben. Zum Abschluss des Meetings in Atlanta zeigte er über die 100m Freistil sein Können. 

In 47,86 Sekunden gewann er klar das Finale und war dabei so schnell, wie seit seinem WM-Sieg vor zwei Jahren nicht mehr. In der aktuellen Weltrangliste liegt Dressel damit an zweiter Stelle. Nur der australische Olympiasieger Kyle Chalmers war in 47,48 Sekunden seit Jahresbeginn schneller.

Einen weiteren A-Finaleinsatz bei dem Meeting im Osten der USA gab es auch für den Saarländer Nico Perner. Über die 200m Lagen (2:07,87) wurde er Zehnter. Bereits am Samstag hatte er über die 200m Brust den dritten Platz belegt.

Links zum Thema: