Medisports Network

(20.05.2019) Zum Abschluss des Pro Swim Meetings in Bloomington haben es die US-Stars am Sonntag noch einmal richtig krachen lassen. Für ein Ausrufezeichen sorgte die erst 17-jährige Regan Smith.

Über die 100m Rücken sicherte sie sich in 58,82 Sekunden klar den Sieg. Damit stellte Smith einen neuen Junioren-Weltrekord auf.

Auch Katie Ledecky präsentierte sich am Sonntag weiter in aufsteigender Form. Die Olympiasiegerin schlug über die 800m Freistil in 8:10,70 Minuten an und drückte ihre eigene Weltjahresbestzeit um satte dreieinhalb Sekunden nach unten. Insgesamt war es die siebtschnellste Leistung aller Zeiten.

Es war nicht die einzige Weltbestzeit des Tages: Wenig später verdrängte Annie Lazor über die 200m Brust in 2:20,77 Minuten die Russin Yuliya Efimova (2:22,52) klar von der Spitze der Weltrangliste. Die 24-Jährige ist damit nun unter den Top Ten der schnellsten Schwimmerinnen aller Zeiten über diese Strecke.

Bei den Herren konnte der Olympia-Dritte über die 100m Brust, Cody Miller, zeigen, dass er es auch auf der doppelten Distanz durchaus drauf hat. In 2:08,98 Minuten schwamm er eine persönliche Bestzeit und erstmals seit drei Jahren überhaupt unter 2:10 Minuten. In der Weltbestenliste belegt er damit Rang elf, drei Plätze hinter Marco Koch (2:08,72).

Und auch der Comeback-Schwimmer Nathan Adrian durfte zum Abschluss des Meetings noch einmal ran. Der Olympiasieger krönte seine Rückkehr ins Wettkampfbecken nach überstandenem Krebsleiden mit einer Medaille. Über die 50m Freistil schlug Adrian in 22,22 Sekunden als Dritter an.

Links zum Thema: