Medisports Network

(16.05.2019) Der litauische Schwimmverband hat acht Athleten für die Schwimm-WM 2019 im südkoreanischen Gwangju nominiert. Wie erwartet wird die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Ruta Meilutyte nicht bei den Titelkämpfen dabei sein.

Gegen die 22-Jährige ist derzeit ein Dopingverfahren anhängig, da sie innerhalb von zwölf Monaten drei unangekündigte Kontrollen verpasste. Die Hintergründe dazu und ob Meilutyte ihre Karriere ohnehin beenden wollte, sind derzeit unklar.

Dennoch wird das kleine baltische Land bei den Weltmeisterschaften Ende Juli einige heiße Eisen im Feuer haben. Über die 200 und 400m Freistil, aber auch die 200m Rücken wird man Danas Rapsys auf dem Zettel haben müssen. Mit dem einstigen Junioren-Weltmeister Andrius Sidlauskas und dem WM- und EM-Medaillengewinner Giedrius Titenis hat Litauen zudem über die Bruststrecken gleich zwei starke Athleten in seinen Reihen. Über die kurzen Freistilstrecken wird der Kurzbahn-Weltmeister Simonas Bilis ins Rennen geschickt.

Als Teil des Trainerstabs wurde auch der einstige deutsche Bundestrainer Dirk Lange nominiert. Der 56-Jährige betreut als Heimcoach unter anderem Giedrius Titenis.

Litauens Team für die Schwimm-WM 2019:

  • Danas Rapšys 200/400 Freistil, 200 Rücken
  • Simonas Bilis 50/100 Freistil
  • Andrius Šidlauskas 100/200 Brust
  • Giedrius Titenis 50/100/200 Brust
  • Deividas Margevičius 100 Schmetterling
  • Tadas Duškinas  50 Schmetterling
  • Ugnė Mažutaitytė  200 Rücken
  • Kotryna Teterevkova 50/100/200 Brust