Medisports Network

(01.05.2019) Das erste Fenster zur Qualifikation für die Schwimm-WM 2019 wurde gestern geschlossen, doch diejenigen, die sich bis jetzt noch kein Ticket für die Weltmeisterschaften in Korea sichern konnten, haben noch eine zweite Chance, auf den WM-Zug aufzuspringen. Bis zum 12. Mai gibt es die Möglichkeit, bisher noch nicht besetzte Plätze im deutschen WM-Team zu füllen.

In der ersten Qualifikationsphase, die am 30. April endete, konnten sich 13 Beckenschwimmer auf insgesamt 14 Strecken für ihre Starts bei den Weltmeisterschaften qualifizieren. Laut den Nominierungsrichtlinien des Deutschen Schwimm-Verbandes haben sie ihre Plätze sicher, selbst, wenn nun noch andere Athleten schneller sein sollten.

Da sich pro Event bis zu zwei deutsche Schwimmer für die Weltmeisterschaften qualifizieren können, verbleiben aber noch zahlreiche Chancen auf die WM-Tickets. Nur über vier Strecken sind schon beide deutschen Startplätze belegt. Über die 1500m Freistil der Damen und Herren sowie die 800m Freistil der Damen und die 200m Brust der Herren sind bereits jeweils zwei DSV-Athleten für die Weltmeisterschaften gesetzt.

Für die bisher nicht qualifizierten Schwimmer bleiben also noch 24 Strecken, auf denen sie nun bis zum 12. Mai die WM-Normen erbringen können. Die Qualifikationszeiten sind identisch zur ersten Nominierungssphase. Wie schon in dieser gilt auch jetzt, dass die Zeiten bei von der FINA anerkannten Qualifikationswettkämpfen für die WM 2019 geschwommen werden müssen. Dies sind hierzulande noch die Nord- und Süddeutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende sowie vom 10. bis 12. Mai die German Open in Essen.

Die besetzten und noch freien Startplätze im deutschen Team für die Schwimm-WM 2019:

Herren   Damen
   Strecke  
0:21,95
-
-
50 Freistil 0:24,75
-
-
0:48,50
-
-
100 Freistil 0:54,10
-
-
1:46,70
-
-
200 Freistil 1:57,20
-
-
3:46,40
Florian Wellbrock - 3:45,59
-
400 Freistil 4:07,50
Leonie Beck - 4:07,06
-
7:52,50
Florian Wellbrock - 7:43,03
-
800 Freistil 8:30,00
Sarah Köhler - 8:23,63
Leonie Beck - 8:25,99
14:59,00
Florian Wellbrock - 14:42,91
Ruwen Straub - 14:58,92
1500 Freistil 16:23,00
Sarah Köhler - 16:06,88
Lea Boy - 16:15,02
0:53,70
-
-
100 Rücken 1:00,00
Laura Riedemann - 59,81
-
1:57,00
-
-
200 Rücken 2:09,50
-
-
0:59,80
-
-
100 Brust 1:07,00
-
-
2:09,90
Marco Koch -  2:08,97
Max Pilger - 2:09,87
200 Brust 2:24,90
-
-
0:51,80
Marius Kusch - 51,35
-
100 Schmett. 0:57,90
Angelina Köhler - 57,85
-
1:56,30
David Thomasberger - 1:56,01
-
200 Schmett. 2:08,20
Franziska Hentke - 2:07,16
-
1:59,40
Philip Heintz - 1:58,35 
-
200 Lagen 2:11,90
-
-
4:15,00
Philip Heintz - 4:14,27
-
400 Lagen 4:38,40
-
-

.