Medisports Network

(29.04.2019) Morgen endet das Zeitfenster, in dem sich die deutschen Schwimmer für die DSV-Staffeln bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2019 empfehlen können. Am Wochenende hatte Johanna Roas noch einmal die Möglichkeit, sich ins Ranking für die 4x100m Freistilstaffel zu schieben.

Bei der Internationalen Ströck ATUS Graz Trophy war die Neu-Berlinerin über die 100m Freistil am Start und sicherte sich in 55,45 Sekunden auch den Sieg. Ihre Saisonbestleistung (55,43), mit der sie aktuell auf Platz sechs der deutschen Bestenliste liegt, konnte Roas aber nicht steigern.

Die schnellsten 100m-Freistil-Zeiten des Qualifikationszeitraums kamen somit von Annika Bruhn (54,70), Jessica Steiger (54,82), Reva Foos (55,13) und Julia Mrozinski (55,19), die damit für die 4x100m-Staffel berücksichtigt werden dürften.

Bronze ging in Graz über die 100m Freistil in 55,78 Sekunden an Marie Pietruschka. Die Leipzigerin hatte bei dem Meeting bereits die doppelte Strecke für sich entschieden und darf auf eine Nominierung für die WM-Staffel über die 4x200m Freistil hoffen.

Die Top Vier der Bestenliste über die 100m Freistil:

4x100m Freistil - Damen
1 Annika Bruhn 1992 00:54,70 Stockholm
2 Jessica Steiger 1992 00:54,82 Bergen
3 Reva Foos 1993 00:55,13 Bergen
4 Julia Mrozinski 2000 00:55,19 Stockholm

.

Links zum Thema: