Medisports Network

(27.04.2019) Die Leipzigerin Marie Pietruschka hat bei einem Ausflug zur Internationalen Ströck ATUS Graz Trophy nach Österreich ihre Paradestrecke 200m Freistil für sich entschieden. In 2:00,12 Minuten hielt sie die Konkurrent um die Olympiateilnehmerin Lena Kreundl (2:01,18) hinter sich.

Ihre Saisonbestleistung von 1:59,08 Minuten konnte Pietruschka damit aber nicht steigern. Mit dieser Zeit liegt sie aktuell auf dem vierten Platz der deutschen Bestenliste und darf auf eine Nominierung für die 4x200m Freistilstaffel bei der WM 2019 hoffen.

In den weiteren Events ließen die Gastgeber aufhorchen. Insgesamt vier nationale Rekorde lieferten Österreichs Schwimmer am Freitag ab. Über die 50m Rücken sorgten Bernhard Reitshammer (25,00) und  Caroline Pilhatsch (28,01) für neue Bestmarken. Reitshammer nahm dabei keinem Geringeren als dem Olympiamedaillengewinner Markus Rogan den Rekord ab.

Bereits in den Vorläufen hatte Christopher Rothbauer in 1:00,65 Minuten einen neuen Österreichischen Rekord über die 100m Brust aufgestellt. Im Finale steigerte er diesen dann auf 1:00,59 Minuten. Über die 200m Rücken gelang es zudem Lena Grabowski, sich in 2:10,92 Minuten den Landesrekord zu sichern.

Links zum Thema: