Medisports Network

(12.04.2019) Ein spannendes Fernduell um die Plätze in der 4x200m Freistilstaffel lieferten sich die deutschen Damen am Freitag in Stockholm und Eindhoven. Zunächst waren die Damen in Schweden an der Reihe.

Im A-Finale schwamm Reva Foos in 1:57,79 Minuten erstmals in ihrer Karriere unter die 1:58er Marke und holte damit Bronze. Dahinter kam Annika Bruhn in neuer Saisonbestleistung von 1:58,55 Minuten auf Platz vier. Zuvor hatte sich bereits im B-Finale Isabel Gose in starken 1:58,84 Minuten neu ins Staffelranking schieben können und damit Julia Mrozinski verdrängt, die hinter ihr in 1:59,16 Minuten ebenfalls klar unter der Zwei-Minuten-Grenze blieb.

Nachdem die Schwimmerinnen in Schweden vorgelegt hatten, war beim Swim Cup in Eindhoven mit Marie Pietruschka eine weitere Staffelkandidatin im Einsatz. Im A-Finale schwamm die Leipzigerin auf Platz zwei, konnte aber in 1:59,41 Minuten ihre Vorlaufleistung (1:59,08), mit der sie aktuell nun auf Platz vier der DSV-Rangliste über die 200m Freistil liegt, nicht noch einmal steigern.

Insgesamt sorgten die Kraulschwimmerinnen mit ihren Leistungen dafür, dass sie die vom DSV vorgegebenen Qualifikationsvoraussetzungen für eine deutsche 4x200m Feistilstaffel erfüllt wurde. In der Addition ihrer Zeiten liegen sie bei 7:54,26 Minuten und damit klar unter der WM-Norm von 7:56,00 Minuten. Offen ist nun noch, in welcher Besetzung das Team bei der WM an den Start gehen wird. Foos, Bruhn, Gose und Pietruschka haben zwar derzeit die Nasen vorn. Doch der Qualifikationszeitraum endet erst am 30. April. Bis dahin können sie noch von den Staffelplätzen verdrängt werden.

Die bisher schnellsten 200m-Schwimmerinnen des Qualifikationszeitraums:

1 Reva Foos 1993 01:57,79 Stockholm Apr 19
2 Annika Bruhn 1992 01:58,55 Stockholm Apr 19
3 Isabel Gose 2002 01:58,84 Stockholm Apr 19
4 Marie Pietruschka 1995 01:59,08 Eindhoven Apr 19
      7:54,26 NORM: 07:56,0  

.

In den weiteren Finals des Meetings in Eindhoven gab es Silber für Ruben Reck (2:12,84) sowie Bronze für Kim Herkle (2:32,80) über die 200m Brust. Über die 1500m Freistil belegte die Magdeburgerin Marlene Blanke in 17:00,49 Minuten Platz drei.

Links zum Thema: