Medisports Network

(30.07.2018) Ungarns Starschwimmerin Katinka Hosszu hat nach der Trennung von ihrem Ehemann und Trainer Shane Tusup einen neuen Coach gefunden, mit dem sie in Zukunft zusammenarbeiten will. Nach den am Freitag beginnenden Europameisterschaften wird sie mit dem bisher in der Schweiz beschäftigten Trainer Árpád Petrov wieder in Ungarn ihre Zelte aufschlagen.

Zuletzt bereitete sich Hosszu in den USA bei Dave Salo, der sie schon zu Uni-Zeiten betreute, auf die Europameisterschaften vor. Dabei stand aber schon zu Beginn fest, dass dies keine Dauerlösung werden würde.

Mit Árpád Petrov hat sich Hosszu einen Newcomer auf der großen internationalen Trainerbühne an ihre Seite geholt. Unerfahren ist er aber keineswegs. Der gebürtige Ungar war in den vergangenen Jahren in der Schweiz Cheftrainer des Schwimmclub Uster und hatte zudem beim Schweizer Verband einen von zwei Posten als  "Leading Coach Nachwuchs". In der Vergangenheit trainierte er unter anderem die Schweizer Nationalschwimmerin Sasha Touretski.

Wie der Schweizer Verband gegenüber swimsportnews bestätigte, wird Petrov gemeinsam mit Hosszu in seine alte Heimat zurück gehen, die beiden werden nicht in der Schweiz arbeiten. Möglicherweise wird Petrov, dessen Bruder Iván der Ehemann und Trainer der ungarischen Top-Schwimmerin Zsuzsanna Jakabos ist, neuer Coach bei Hosszus Club Iron Aquatics, die genauen Rahmenbedingungen werden derzeit wohl gerade geklärt.