Medisports Network

(08.07.2018) Nachdem der Deutsche Schwimm-Verband im vergangenen Jahr den Fokus auf die Weltmeisterschaften der Junioren legte und daher kein Team zur Europameisterschaft der besten Nachwuchsschwimmer schickte, meldeten sich die DSV-Talente in den zurückliegenden Tagen mit insgesamt 16 Medaillen auf der Junioren-EM-Bühne zurück.

Damit fuhr man mehr als dreimal so viele Medaillen ein wie bei der Junioren-EM 2016 in Ungarn und auch drei Plaketten mehr als bei den Europaspielen 2015. Dass es im Medaillenspiegel der Junioren-EM 2018 damit trotzdem "nur" zu Platz sechst reichte, liegt daran, dass die DSV-Talente ein Abo auf Silber gebucht zu haben schienen. 

Insgesamt elf Mal standen sie auf dem Treppchen mit der Nummer zwei. Dass es nicht mehr Goldmedaillen gab, lag vor allem an der Ungarin Ajna Kesely, die in insgesamt fünf Entscheidungen die deutschen Schwimmerinnen auf Platz zwei verwies. Lediglich Isabel Gose konnte ihr im Finale über die 200m Freistil das Wasser reichen und sorgte damit für das Highlight der Junioren-EM 2018 aus deutscher Sicht. Mit sieben Podestplätzen war Gose auch eine der erfolgreichsten Schwimmerinnen der gesamten Wettbewerbe in Helsinki.

Bei der Gesamtzahl der Podestplätze waren nur die Teams aus Russland (34) und Ungarn (19) fleißigere Medaillensammler. Beachtenswert ist zudem, dass alle deutschen Staffeln bis auf das verletzungsbedingt geschwächte 4x200m-Herrenteam auf dem Podest landeten.  Insgesamt konnten 17 der 22 DSV-Talente Medaillen mit nach Hause bringen.

Am Ende gab es folgenden Medaillenspiegel bei der Junioren-EM 2018 (Top 10):

  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland 18 12 4 34
2 Ungarn 12 2 5 19
3 Großbritannien 6 3 4 13
4 Israel 2 1 - 3
5 Weißrussland 2 - - 2
6 Deutschland 1 11 4 16
7 Rumänien 1 1 - 2
8 Schweden 1 - 1 2
  Litauen 1 - 1 2
10 Italien - 4 11 15

.

Die deutschen Medaillengewinner der Junioren-EM 2018*:

  • Isabel Gose:
    • Gold 200m Freistil
    • Silber 400m Freistil
    • Silber 4x100m Freistil
    • Silber 4x200m Freistil
    • Bronze 4x100m Lagen
    • Silber 4x100m Freistil mixed
    • Bronze 4x100m Lagen mixed
  • Celine Rieder:
    • Silber 800m Freistil
    • Silber 1500m Freistil
    • Silber 4x200m Freistil
  • Anna Elendt:
    • Silber 50m Brust
    • Bronze 100m Brust
    • Bronze 4x100m Lagen
  • Maya Tobehn:
    • Silber 50m Schmetterling
    • Silber 4x100m Freistil
    • Bronze 4x100m Lagen
    • Silber 4x100m Freistil mixed
  • Yara Sophie Hierath:
    • Silber 400m Lagen
    • Silber 4x200m Freistil
  • Lucie Kühn:
    • Silber 4x100m Freistil
  • Hannah Küchler 
    • Silber 4x100m Freistil
    • Silber 4x200m Freistil
  • Lena Riedemann:
    • Silber 4x100m Freistil
    • Bronze 4x100m Lagen
    • Silber 4x100m Freistil mixed
    • Bronze 4x100m Lagen mixed
  • Giulia Goerigk:
    • Silber 4x200m Freistil
  • Barbara Schaal:
    • Bronze 4x100m Lagen
    • Bronze 4x100m Lagen mixed

 

  • Michael Schäffner:
    • Silber 50m Rücken
    • Silber 4x100m Lagen
  • Peter Varjasi: 
    • Bronze 4x100m Freistil
    • Silber 4x100m Lagen
    • Silber 4x100m Freistil mixed
  • Sebastian Beck:
    • Bronze 4x100m Freistil
    • Silber 4x100m Freistil mixed
  • Rafael Miroslaw:
    • Bronze 4x100m Freistil
    • Silber 4x100m Lagen
    • Silber 4x100m Freistil mixed
  • Maurits Kuhn:
    • Bronze 4x100m Freistil
  • Lucas Matzerath:
    • Silber 4x100m Lagen
    • Bronze 4x100m Lagen mixed
  • Maurice Ingenrieth:
    • Silber 4x100m Lagen
    • Bronze 4x100m Lagen mixed

*Staffeln inkl. Vorlaufschwimmer