Medisports Network

(07.07.2018) Auch am vierten Tag der Junioren-Europameisterschaften in Helsinki gehen die deutschen Athleten wieder auf Medaillenjagd. Mit guten Chancen startet am Nachmittag unter anderem die gemischte Lagenstaffel.

Im Vorlauf schlugen Barbara Schaal (1:02,85), Lucas Matzerath (1:02,84), Maurice Ingenrieth (53,86) und Lena Riedemann (56,64) in 3:56,19 Minuten mit der viertschnellsten Zeit an. Wie in den vergangenen Tagen werden neben dem DSV-Quartett vor allem die Staffeln aus Russland, Großbritannien und Ungarn nach den Medaillen greifen.

In den weiteren Vorläufen gab es insgesamt sechs Halbfinaltickets für die deutschen Nachwuchsschwimmer. Über die 50m Rücken kam Michael Schäffner in 25,54 Sekunden mit der drittschnellsten Zeit weiter. Barbara Schaal buchte über die doppelte Strecke in 1:03,39 Minuten als Zehnte ihr Ticket für die Zwischenrunde. 

Über die 200m Freistil gelang sowohl Lukas Märtens (10. - 1:50,80) als auch Rafael Miroslaw (17. - 1:51,54) der Sprung ins Halbfinale. Für Yara Sophie Hierath war der Einzug ins Semifinale über die 200m Lagen in 2:17,55 Minuten als Siebte kein Problem, ebenso wie für Anna Elendt, die über die 100m Brust in 1:09,67 Minuten als Siebte weiterkam.

Links zur Junioren-EM 2018: