Medisports Network

(05.07.2018) Vier Silbermedaillen gab es am ersten Tag der Junioren-Europameisterschaften in Helsinki und auch im zweiten Finalabschnitt setzt sich die Serie fort: Über die 400m Freistil konnte Isabel Gose bei der Junioren-EM auf Platz zwei schwimmen.

In 4:11,02 Minuten musste sie nur der in Helsinki groß aufschwimmenden Ungarin Ajna Kesely den Vortritt lassen. In 4:05,89 Minuten kam diese bis auf wenige Zehntel an ihren Junioren-Europarekord aus dem März (4:05,61) heran. Bereits am Mittwoch hatten Kesely den beiden DSV-Schwimmerinnen Celine Rieder (800m Freistil) und Yara Sophie Hierath (400m Lagen) die Titel weggeschnappt.

Auf den dritten Platz kam die Österreicherin Marlene Kahler, die 6,1 Zehntel hinter Isabel Gose anschlug, obwohl sie lange Zeit vor ihr gelegen hatte. Erst auf der letzten Bahn hatte sich die die 16-jährige DSV-Schwimmerin mit einem starken Endspurt vorbeischieben können. Die Junioren-Europameisterschaften sind für Gose übrigens nur eine Zwischenstation. In knapp einem Monat wird sie auch bei der EM der Erwachsenen in Glasgow an den Start gehen.

Die Zusammenfassung der weiteren Finals des zweiten Tages gibt es hier --> 7 Medaillen in 7 Entscheidungen | DSV-Junioren halten 100%-Quote

Links zur Junioren-EM 2018: