Medisports Network

(21.06.2018) Das deutsche Team für die Junioren-Europameisterschaften wächst um einen weiteren Athleten. DSV-Nachwuchsbundestrainer Mitja Zastrow hat den Oberhausener Maurits Kuhn für die vom 4. bis 8. Juli in Helsinki stattfindenden Titelkämpfe nachnominiert.

Dies gab der Deutsche Schwimm-Verband am Donnerstag auf seiner Website bekannt. Kuhn fliegt zur Absicherung der 4x200m Freistilstaffel mit nach Finnland, da der Frankfurter Danny Schmidt krankheitsbedingt seit zwei Wochen nicht trainieren kann. Ob Schmidt mit nach Helsinki reist, entscheidet sich in den kommenden Tagen.

Damit wächst das DSV-Team für die Junioren-EM 2018 auf insgesamt 24 Athleten. Ein Großteil von ihnen bereitet sich derzeit bei einem Lehrgang in Heidelberg auf die Wettbewerbe vor. Lediglich Isabel Gose und Celine Rieder, die im Sommer auch bei den Europameisterschaften der Erwachsenen in Glasgow starten, sind hier nicht mit dabei.

Das deutsche Team für die für die JEM in Helsinki:

Damen (13): Alexandra Arlt (Dresden), Anna Elendt (Darmstadt), Mareike Ehring (Gladbeck), Giulia Goerigk (Karlsruhe), Isabel Gose (Potsdam), Malin Grosse (Hannover), Yara Hierath (Magdeburg), Hannah Küchler (Potsdam), Lucie Kühn (Leipzig), Lena Riedemann (Halle), Celine Rieder (Neckarsulm), Barbara Schaal (Gelnhausen), Maya Tobehn (Berlin)

Herren (11): Sebastian Beck (Würzburg), Maurice Ingerieth (Berlin), Lukas Matzerath (Frankfurt), Lukas Märtens (Magdeburg), Rafael Miroslaw (Hamburg), Fleming Redemann (Gladbeck/Recklinghausen), Paul Reither (Heidelberg), Michael Schäffner (Leipzig), Danny Schmidt (Frankfurt), Peter Varjasi (Mittelfranken), Maurits Kuhn (Oberhausen)

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...