Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo.

(24.07.2017) Auch für die jüngste im DSV-Team haben die Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest begonnen. Mit einer soliden Leistung über die 1500m Freistil startete die 16-jährige Celine Rieder am Montagvormittag in ihre erste WM auf der Langbahn.

Die Saarländerin kam dabei in 16:25,99 Minuten bis auf etwa anderthalb Sekunden an ihre persönliche Bestzeit heran und belegte damit einen starken zwölften Rang - die beste DSV-Platzierung am heutigen Tag. "Ich war natürlich sehr aufgeregt, bin aber auch mit Vorfreude reingegangen", meinte sie nach ihrem Lauf.

"Natürlich hatte ich mir eine Bestzeit erhofft. Aber das war jetzt nur knapp drüber, deshalb hoffe ich, dass es beim 800m-Rennen dann besser funktioniert", so Rieder, die im gleichen Lauf wie die ungarische Medaillenkandidatin Boglarka Kapas schwamm. "Die Kolleginnen auf der Nebenbahn sind dann relativ schnell weggegangen, daher hab ich versucht mich auf mich selbst zu konzentrieren und bin nicht direkt mitgeschwommen. Vielleicht hätte ich das machen sollen, aber im Endeffekt habe ich mein bestes gegeben", fasst die Teenagerin, die etwas langsamer als bei ihrer Bestzeit angegangen ist, ihr Rennen zusammen.

Die Vorlaufbestzeit kam standesgemäß von der Titelverteidigerin und Weltrekordhalterin Katie Ledecky, die in 15:47,54 Minuten als einzige unter 16 Minuten blieb. Für Celine Rieder stehen am Freitag noch die 800m Freistil auf dem Programm.

Wie es in den weiteren Vorläufen heute lief, könnt ihr in unserem Live-Ticker nachlesen: Schwimm-WM 2017 LIVE: Die Vorläufe am Montag