Medisports Network

(16.05.2016) Am dritten Tag des Pro Swim Series Meeting in Charlotte (USA) standen vor allem die Freistilschwimmer im Fokus. Bereits in den Vorläufen konnte die eigentlich als Schmetterlingspezialistin bekannte Dana Vollmer glänzen.

Etwa sechs Wochen vor Beginn der US-Olympiaqualifikation schwamm sie über die 100m Freistil in 53,59 Sekunden die in diesem Jahr bisher schnellste Zeit einer US-Amerikanerin. Damit stieß Vollmer, die erst Mitte 2015 nach einer zweijährigen Wettkampfpause in den Schwimmsport zurückkehrte, auch in den Kreis der Kandidatinnen für die US-Staffel über 4x100m Freistil.

Im Finale konnte sie ihre Leistung dann nicht ganz wiederholen. In 54,19 Sekunden holte sie Bronze hinter den beiden Kanadierinnen Penny Oleksiak und Chantal Van Landeghem (54,13). Die erst 15-jährige Oleksiak kam in 53,41 Sekunden sogar bis auf eine Zehntel an ihre bei den kanadischen Meisterschaften aufgestellte Bestzeit heran.

Auch bei den Herren kam der Sieger über die 100m Freistil aus Kanada. Hier schnappte sich WM-Finalist Santo Condorelli den Sieg in 48,41 Sekunden.