Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

NEWS zum EYOF 2023 powered by Speedo

(26.07.2023) Am zweiten Tag des European Youth Olympic Festival (EYOF) im slowenischen Maribor durfte das deutsche Team gleich doppelt über Gold jubeln. Den ersten Titel fuhr am Dienstag die Junioren-Vizeeuropameisterin Alina Baievych ein.

Über die 200m Schmetterling schlug die Erlangenerin in 2:11,83 Minuten überlegen mit mehr als drei Sekunden Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen an. Bereits Anfang des Monats hatte die 14-Jährige über dieselbe Strecke bei den Junioren-Europameisterschaften Silber geholt.

Der zweite Titel des Tages ging auf das Konto der Cannstätterin Linda Roth. Über die 100m Freistil sprintete sie in 55,89 Sekunden zur Goldmedaille und war wenig später noch einmal in den Finals im Einsatz. In der gemischten 4x100m Freistilstaffel schwamm Roth an der Seite von Limaris DixFinn-Jonah Neuwirth und Yara Fay Riefstahl zur Bronzemedaille. In 3:36,08 Minuten musste die deutsche Staffel nur den Quartetten aus Italien (3:33,88) und Großbritannien (3:35,55) den Vortritt überlassen.

Ein Ausrufezeichen setzte zudem Subaejr Biltaev. Über die 200m Brust schrammte der Cannstätter zwar haarscharf als Vierte am Podest vorbei, mit seiner Zeit von 2:17,06 Minuten stellte er aber einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 16-Jährigen auf. Weitere Finalplätze belegten am Dienstag Ewa zur Brügge (200m Rücken - 2:19,47) sowie Sydney Savannah Ferch (400m Freistil - 4:23,89), die jeweils auf Rang sieben anschlugen.

Links zum Thema:

Bild: EYOF Maribor 2023

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.