(04.06.2023) Nach zwei Monaten Pause kehrt die  Aquafeel Cup Serie wieder zurück! Am kommenden Wochenende können die teilnehmende Vereine beim Wiesental-Pokal wieder wichtige Punkte sammeln, um sich einen Platz beim  Aquafeel Cup Finale im Herbst zu sichern. Gastgeber des Wiesental-Pokals ist einmal mehr der SV Blau-Weiß Bochum.

Bereits zum dritten Mal in dieser Vorrundensaison 2022/23 lädt Deutschlands zweitgrößter Schwimmverein ein, diesmal ins heimische Bad. Während die Wettkämpfe im Dezember und März noch im Unibad stattfanden, ist der Wiesental-Pokal der erste Freibadwettkampf der diesjährigen Aquafeel Cup Saison.

Das spannende Highlight des Wettkampfes dürften auch dieses Jahr die Elimination Races werden. Hierfür wird erst am Samstag die entsprechende Schwimmart für die 100m Vorläufe ausgelost. Die acht schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer qualifizieren sich für die Finalläufe am Sonntag. Nach dem Elimination Prinzip werden insgesamt drei 50m Rennen geschwommen. Die Teilnehmeranzahl wird immer halbiert, wodurch der letzte Lauf ein Kopf-an-Kopf Finale der zwei letzten Verbliebenen ist. Zwischen den Starts haben die Jugendteilnehmer nur 3 Minuten Pause, während es im A-Finale lediglich 2:30 Minuten sind.

Zusätzlich zu den direkten Erfolgen am Wiesental-Pokal, haben die Vereine auch die Punktetabelle der  Aquafeel Cup Saison 2022/23 im Blick. Weiterhin unangefochtener Spitzenreiter der Bestenliste ist der SV Nikar-Heidelberg. Ebenfalls momentaner Qualifikant fürs umkämpfte Finale ist der Gastgeber aus Bochum. Trotzdem hat noch kein Team einen Finalplatz sicher, da auch nach dem Wiesental-Pokal noch weitere Events der Serie folgen. Deshalb darf sich ganz Schwimmdeutschland auf einen spannenden Sommer freuen.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.