Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

NEWS zur DJM 2023 powered by Speedo

(25.05.2023) Dritter Tag, dritter Podestplatz für Hugo Engelien bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Bei seinem Sieg über die 100m Brust setzte der junge Magdeburger heute sogar eine Rekordmarke.

In 1:03,63 Minuten unterbot Engelien den bisherigen Deutschen Altersklassenrekord bei den 15-Jährigen um neun Hundertstel. In den zurückliegenden Tagen hatte er bereits die 200m Lagen gewonnen und Silber über die 50m Brust geholt. 

Der bisherige Inhaber jener Jahrgangsbestmarke, Subäjr Biltaev (1:05,21), musste sich heute mit Rang zwei zufrieden geben. Den Titel im Jahrgang 2007 schnappte sich stattdessen wie schon auf der 50m-Strecke der Potsdamer Jan Malte Gräfe (1:03,42). Die schnellste Zeit des gesamten Feldes brachte Emilian Hollank ins Becken, der in 1:02,54 Minuten den Jahrgang 2006 gewann. Bei den Jüngsten der Altersklasse 2010 war Frederik Raschke (1:11,22) heute nicht zu schlagen. Die 100m Brust der Herren sorgten auch für die bisher engste Entscheidung dieser DJM. Im Jahrgangsfinale 2009 schlugen Arnold Zinoviev und Luke Zabel zeitgleich nach 1:09,24 Minuten an und dürfen sich damit nun beide Deutsche Jahrgangsmeister in diesem Event nennen.

Spannung pur war auch über die 200m Freistil geboten, vor allem bei den älteren Jahrgängen. Im Finale der 2005er trennten Philipp Peschke (1:50,25) und Jarno Bäschnitt (1:50,36) nur elf Hundertstel und auch der Drittplatzierte Taras Teslenko (1:50,84) mischte bis zu den letzten Metern im Titelrennen mit. Zuvor hatte sich Arne Schubert in 1:51,11 Minuten seinen dritten Titel dieser DJM im Jahrgang 2006 gesichert. Dabei hatte der Magdeburger nur wenige Zehntel Vorsprung auf seinen Verfolger Lukas Fritzke (1:51,59). Gleiches gilt für Daniel Olenberg (1:52,32), der im Jahrgang 2007 Limaris Dix (1:52,86) hinter sich halten konnte. Die weiteren Titel über diese Strecke schnappten sich Christian Schubert (2010 - 2:06,16), Brian Schneidt (2009 - 1:58,68) und Leo Ilias Baumann (2008 - 1:53,94).

Deutlich klarer fielen am Ende des Wettkampftages die Entscheidungen über die 400m Lagen aus. Sowohl Finn Hammer (2006 - 4:24,55) als auch Finn Wendland (2005 - 04:24,70) hatten jeweils mehrere Sekunden Vorsprung auf ihre Konkurrenten. Im Jahrgang 2008 schnappte sich Leo Leverkus in 4:37,45 Minuten seinen vierten Titel bei diesen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Gold Nummer zwei gab es für Tamino Hensel (2010 - 4:55,03). Im Jahrgang 2009 durfte Jannes Schmidt (4:45,39) heute ganz oben auf dem Podest stehen, nachdem er gestern bereits zweimal Bronze geholt hatte. Seine Premiere auf dem diesjährigen DJM-Podium feierte im Jahrgang 2007 Carlo Zander (4:34,23), der direkt die höchste Stufe des Treppchens erklimmen durfte.

Die Zusammenfassung der heutigen Damenfinals gibt es hier: DJM 2023: Baievych schnappt sich Titel Nummer 4 und 5

 

 

 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.