Medisports Network

(09.05.2022) Sowohl im Norden und Süden als auch bei den Jahrgangsmeisterschaften des Landes Nordrhein-Westfalen wurde am Wochenende um Titel geschwommen. Dabei gab es vier neue Deutsche Alterklassenrekorde zu verbuchen. 

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Riesa schwamm Alina Baievych von der TB 1888 Erlangen in 2:16,72 Minuten eine neue Bestmarke bei den 13-Jährigen - mal wieder! Es war bereits das vierte Mal in dieser Saison, dass ihr dies gelang. Insgesamt steigerte sie den vorher bei 2:18,96 Minuten stehenden Altersklassenrekord damit nun schon um mehr als zwei Sekunden - und die Saisonhöhepunkte stehen ja noch bevor.

Ebenfalls im Riesaer Becken war Emilian Hollank so schnell wie kein anderer Nachwuchsschwimmer seiner Altersklasse zuvor. Im Jahrgang 2006 drückte der Riedlinger den Deutschen Altersklassenrekord auf 2:17,62 Minuten. Damit musste er sich im Finale der offenen Klasse nur dem mehrfachen Weltmeister Marco Koch geschlagen geben, der eine Zeit von 2:14,74 Minuten hinlegte.

Einige Kilometer flussaufwärts die Elbe waren am Wochenende die jüngeren Talente bei den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften gefordert. Hier schwamm Valeria Alexandra Nekrasov von der SG Mittelfranken in 33,69 Sekunden einen neuen Altersklassenrekord bei den 12-jährigen Mädchen über die 50m Brust.

Ebenfalls im Sprint, allerdings über die 50m Schmetterling, setzte Larus Thiel eine Bestmarke. Bei den Nordrhein-Westfälischen Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund stellte das SG-Bayer-Talent in 25,86 Sekunden einen neuen Deutschen Rekord bei den 13-Jährigen auf.

Bild: Symbolfoto

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...