Medisports Network

(14.12.2021) Der einstige Schwimmstar Yannick Agnel wurde in seiner Heimat Frankreich wegen einer sexueller Beziehung zu einer Minderjährigen angeklagt. Wie die Staatsanwaltschaft Mulhouse am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz erklärte, erkenne der Olympiasieger von 2012 „die Vorwürfe gegen ihn im Wesentlichen an.“

Es habe sich laut Agnel um eine einvernehmliche Beziehung "ohne Zwang“ mit der 2016 zum Tatzeitpunkt 13-Jährigen gehandelt. Agnel selbst war damals 24 Jahre alt. Dies erfülle laut Staatsanwaltschaft den Tatbestand der "Vergewaltigung oder eines sexuellen Übergriffs". In Frankreich ist das der Fall, wenn der Altersunterschied zwischen einer minderjährigen Person und einem volljährigen Sexualpartner mehr als fünf Jahre beträgt.

Medienberichten zufolge ist das mutmaßliche Opfer die Tochter von Agnels ehemaligem Trainer Lionel Horter. Anzeige gegen den früheren Weltklasseschwimmer wurde im zurückliegenden Sommer erstattet. Seitdem wurden mehrere ehemalige Teammitglieder Agnels befragt. Aktuell befindet sich der heute 29-Jährige unter richterlicher Aufsicht in Paris und darf die französische Hauptstadt nicht verlassen.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...