Medisports Network

Alle Schwimmsachen im SALE % Nur heute als FREAK WEEK Special: Bikinis Badeanzüge- und Hosen im SALE

 

(23.11.2021 | Bild: ISL) Die International Swimming League geriet in dieser Saison nicht nur wegen Weltrekorden und Spitzenleistungen in die Schlagzeilen, sondern auch ausstehende Prämienzahlungen für die Stars der Liga sorgten für Aufsehen. Während man in der ISL dran arbeitete, den Forderungen nachzukommen, sammeln die Top-Athleten im Schwimmbecken weiter fleißig Ansprüche auf Preisgelder.

In der aktuellen dritten Saison der ISL gelang es Sarah Sjöström am Wochenende als erster Schwimmerin die 100.000 US-Dollar-Marke zu knacken. Auf insgesamt 106.050 US-Dollar (ca. 94.000€) kommt die schnelle Schwedin laut des Portals swimswam bisher. 

Caeleb Dressel, der im zurückliegenden Jahr noch mit knapp 300.000 US-Dollar zum Top-Verdiener der Liga wurde, ist in diesem Jahr etwas weiter hinten zu finden. Mit bisher 61.875 US-Dollar liegt er auf Platz neun des Prämienrankings.

Die Top Ten der Prämiensammler in der ISL bis inkl. Match 4 der Playoffs:

  1. Sarah Sjöström - ENS - 106.050
  2. Beata Nelson - CAC - 81.955
  3. Siobhan Haughey - ENS - 79.375
  4. Duncan Scott - LON - 74.450
  5. Kelsi Dahlia - CAS - 74.350
  6. Ilya Shymanovich - ENS - 69.475
  7. Daiya Seto - TOK - 63.975
  8. Ranomi Kromowidjojo - IRO - 63.850
  9. Caeleb Dressel - CAC - 61.875
  10. Coleman Stewart - CAC - 61.475