Medisports Network

Die neue SWIMFREAK BOX ist da! Mit neuem Handtuch, Pullover und Schmuck für Schwimmer! Nur hier: Jetzt 40€ sparen

 

(16.11.2021) Die Infektionszahlen in Deutschland steigen rasant und eine wichtige Frage in der Bekämpfung der Coronapandemie lautet: Wo erfolgen die Neuansteckungen? Die Macher der Kontaktnachverfolgunsapp "luca" haben nun eine Analyse ihrer Daten dazu veröffentlicht.

Demnach gingen im Monat Oktober fast Dreiviertel der über die App gesendeten Corona-Warnmeldungen auf Clubs (49,1%) und Bars (23,2%) zurück. Schwimmbäder bzw. Spas mit gerade einmal 0,6% oder auch der Bereich "Sport" (0,8%) spielen hingegen als Infektionstreiber laut der Auswertung keine Rolle.

"Die luca App wird aktuell von mehr als 38 Millionen registrierten User:innen genutzt. Hinzu kommen über 420.000 Betriebe wie Restaurants, Cafés, Clubs oder Bars", schreibt das Team der App.  Zu berücksichtigen ist dabei, dass die Luca-App besonders in der Gastronomie beliebt ist, aber nicht überall im Sport oder in Schwimmbädern zum Einsatz kommt. Dementsprechend ist durchaus zu erwarten, dass bestimmte Bereiche des öffentlichen Lebens mehr Infektionsfälle melden, schon allein weil die App dort mehr genutzt wird. Die Daten sollen aber dazu beitragen eine besser Entscheidungsgrundlage für die Politik zu bieten, so die App-Betreiber.

Mehr dazu gibt es hier: