30% SALE! Der Schwimm-Wandkalender 2023 im Schlussverkauf! Nur hier: Schwimm-Wandkalender SALE

(02.11.2021) UPDATE: Florian Wellbrock hat sich am ersten Tag bei den Kurzbahn-Europameisterschaften souverän für die Finals qualifiziert - wird allerdings nicht starten, wie der Verband mitteilte. Der Olympiasieger schwamm zum Auftakt der Titelkämpfe im russischen Kasan über die Nebenstrecke 400m Freistil auf Platz vier.

In 3:41,09 Minuten war Wellbrock bereits deutlich schneller als bei seinen Auftritten bei den Weltcups in Berlin (3:42) und Budapest (3:45) und kam bis auf 2,6 Zehntel an seine persönliche Bestleistung heran. Auch zum Vorlaufschnellsten fehlte dem Magdeburger damit nicht viel. Die Spitzenzeit des Morgens kam in 3:40,77 Minuten vom Italiener Marco di Tullio. Wellbrock hatte ohnehin nicht viel Spielraum, um sich zu schonen: Für den Einzug in den Endlauf mussten beachtliche 3:42,30 Minuten geschwommen werden.

„Florian verzichtet wegen der 1500m Freistil. Das war nicht so geplant“, räumte Bundestrainer Bernd Berkhahn ein. Grund für Pessimismus sieht der Coach deswegen allerdings nicht: „Wir sind sehr zufrieden mit der Zeit und der Einteilung des Rennens.“ Wellbrock selber formulierte es ähnlich: „Über die 400m Freistil konnte ich im Vorlauf eine persönliche Saison-Bestleistung abrufen. Da ich mich aber auf die 1.500m fokussieren möchte und weiß, dass ich mich im Finale über die 400m nicht mehr steigern werde, habe ich das Finale abgesagt“, sagte er.

Überzeugen konnte auch Wellbrocks Vereinskollegin Isabel Gose. Über die 800m Freistil kam sie ebenfalls als Vierte weiter und lieferte dabei in 8:16,92 Minuten sogar eine neue persönliche Bestzeit ab. Der Endlauf wird am Mittwoch stattfinden. Auf der Favoritenbahn tritt hier die Russin Anastasia Kirpichnikova (8:08,44) an.

In den heutigen Halbfinals wird das deutsche Team durch Ole Braunschweig vertreten werden. Er qualifizierte sich als Einziger für die Zwischenrunden am Nachmittag. In 23,72 Sekunden sprintete der Berliner über die 50m Rücken als Elfter ins Semifinale. Die Top-Leistung des Morgens kam in 22,85 Sekunden vom Russen Kliment Kolesnikov (22,85). 

Die weiteren Strecken werden im Finalabschnitt ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Die Vorlaufbestzeiten kamen in diesen Events von Sarah Sjöström (50m Freistil - 23,32), Viktoria Gunes und Zsuzsanna Jakabos (beide zeitgleich 400m Lagen - 4:34,76), Aleksandr Shchegolev (100m Schmetterling - 50,05) und Arianna Castiglioni (100m Brust - 1:04,40).

Die Vorlaufergebnisse der Deutschen bei der Kurzbahn-WM 2021 am Dienstag:

  • 400m Lagen (w):
    • 13. Zoe Vogelmann - 4:39,12
    • 14. Giulia Goerigk - 4:39,65
    • 18. Leonie Kullmann - 4:45,77
  • 400m Freistil (m):
    • 4. Florian Wellbrock - 3:41,09 Q
    • 17. Lukas Märtens - 3:45,56
  • 50m Freistil (w):
    • 22. Jessica Felsner - 24,85
    • 30. Hannah Küchler - 25,34
  • 50m Rücken (m):
    • 11. Ole Braunschweig - 23,72 Q
  • 100m Brust (w):
    • 28. Nele Schulze - 1:07,55
  • 800m Freistil (w):
    • 4. Isabel Gose - 8:16,92 Q

.

Die wichtigsten Links zur Kurzbahn-EM 2021:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...