Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(30.10.2021 | Bild: Henschelmedia) Die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sind Geschichte – und auch der letzte Wettkampftag bei den Damen bot wieder einmal eine Vielzahl spannender Rennen und glücklicher Medaillengewinnerinnen. Während sich die Flensburgerin Nele Schulze und Lisa-Marie Finger von der SG Neukölln über die 50m Schmetterling jeweils ihre fünften Titel sichern konnten und damit zu den erfolgreichsten Athletinnen der Woche in Berlin avancierten, gab es auch in den weiteren Rennen eine Vielzahl an Wiederholungstätern auf dem Podest zu bestaunen.

Im Schmetterlingsprint waren die beiden Top-Athletinnen ihres Jahrgangs 2004 (Schulze, 27,40 Sekunden) und 2005 (Finger, 27,14 Sekunden) nicht zu schlagen. Lisa-Marie Finger stellte zudem mit dem Gewinn der Bronzemedaille über die 400m Lagen nur kurze Zeit später ihre Vielseitigkeit unter Beweis und avancierte damit auch zur besten Einzelathletin der Events von Berlin. Aber auch bei den jüngeren Schmetterling-Sprinterinnen konnten sich Yara-Fay Riefenstahl vom SC Chemnitz (2008, 28,50 Sekunden) und Fee Lukosch von der SG Ruhr (2007, 28,24 Sekunden) zum zweiten bzw. dritten Mal in die Siegerliste eintragen. Erstmals ganz oben auf dem Treppchen stand im Jahrgang 2006 Anna Maria Börstler vom SC Magdeburg (27,28).

Gleich drei Athletinnen gelang es, mit ihren Siegen über die Sprintdistanz das „Triple“ perfekt zu machen und alle drei Rückenstrecken für sich zu entscheiden. Hier waren Lina Kröger von der SG Wago (2004, 29,51 Sekunden), Lise Seidel vom SC Chemnitz (2006, 29,46) und Ewa Zur Brügge vom SV Halle (2008, 30,51) erfolgreich. In diesem jüngsten Jahrgang der Meisterschaften musste sich damit die Erlangerin Nerea Gutierrez bereits zum dritten Mal ihrer Konkurrentin aus Sachsen-Anhalt geschlagen geben und sich einmal mehr mit der Silbermedaille begnügen. Während sich darüber hinaus Masinari Wolf (2005) von der SG Frankfurt in 29,58 ihren zweiten Titel sichern konnte, stand die Berlinerin Klara Sophie Beierling (2007) in 29,69 bereits zum vierten Mal ganz oben auf dem Podest.

Die Damen waren an diesem Wettkampftag zudem über die 400m Lagen gefordert. Hier schwamm sich die 2008erin Fiona Anabel Kuphal vom SC Wiesbaden ins Rampenlicht, die nach ihren Siegen über 100m, 200m und 400m Freistil in 5:05,77 ihren vierten Titel einfahren konnte. Dasselbe gelang Saskia Blasius vom TSV Neustadt. In 4:55,60 konnte sie nach ihren Siegen über alle drei Bruststrecken ein weiteres Mal ganz oben vom Podest ihres Jahrgangs 2005 grüßen. Noelle Benkler vom SC Regensburg (2007, 4:56,27) und Marian Plöger vom VfL Sindelfingen (2006, 5:00,53)  krönten ihren Auftritt in Berlin mit ihren jeweils ersten Titel am letzten Wettkampftag. Bereits zum zweiten Mal triumphierte unterdessen Lara Seifert im Jahrgang 2004 (4:48,77). Die Chemnitzerin konnte sich in diesem Rennen erfolgreich gegen die Siegerin über die halbe Distanz, Kellie Messel vom SV Nikar Heidelberg, durchsetzen.

Den Abschluss der diesjährigen deutschen Jahrgangsmeisterschaften bildete der zeitschnellste Lauf über die 1500m Freistil, der die Entscheidung der Jahrgänge 2004 bis 2007 bringen sollte. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Leonie Märtens vom SC Magdeburg, die nicht nur die schnellste Zeit des gesamten Feldes ins Wasser zauberte, sondern auch die Wertung ihres Jahrgangs 2004 mit fast 30 Sekunden Vorsprung souverän gewann (16:56,42). Damit gingen über die Strecken 200m-1500m Freistil alle vier Titel auf ihr Konto. Ähnliches gelang den beiden Titelträgerinnen der Jahrgänge 2006 und 2007, Julia Barth vom TB Erlangen und Julia Ackermann vom SC Chemnitz. In 17:11,30 bzw. 17:07,19 sicherten sich nach ihren Triumphen über 400m und 800m Freistil auch den dritten Meistertitel über die lange Distanz. Ihre zweite Goldmedaille feiern konnte Celine Petruschke vom SC Magdeburg, die sich in 17:24,14 knapp gegen die bereits am Vormittag gestartete Heidelbergerin Maya Werner im Jahrgang 2005 durchsetzen konnte.

Bei den Herren sorgte am letzten Wettkampftag Silas Beth mit einem neuen deutschen Altersklassenrekord für ein Highlight. Aber auch Kiran Winkler überzeugte, indem er es Nele Schulze und Lisa-Marie Finger gleichtat und sich bereits seinen fünften Titel sicherte. Mehr dazu hier: 7:55 über 800m! Silas Beth mit Rekord zum DJM-Abschluss

Die wichtigsten Links zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2021:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...