Medisports Network

(22.11.2020) Die Cali Condors haben sich den Sieg in der International Swimming League 2020 geschnappt und damit den Vorjahressiegern von Energy Standard den Titel abgenommen. Doch nicht nur diese beiden Teams sorgten für Spannung im ISL-Finale. Dahinter lieferten sich London Roar und LA Current einen spannenden Kampf um Platz drei. 

Dabei mischten am Sonntag auch die drei deutschen Nationalschwimmer mit, die den Sprung ins ISL-Finale geschafft hatten. Für London Roar lieferte Marius Kusch über die 50m Schmetterling in 22,63 Sekunden als Vierter eine starke Vorstellung ab und war auch über die 100m Freistil (8. - 46,91) sowie der gemischten Freistilstaffel (5. - 47.74) am Start. Sein Teamkollege Christian Diener wurde in einem brutal schnellen Rennen über die 100m Rücken in 50,23 Sekunden Siebter. Das ist zwar nur weniger als drei Zehntel über seinem Deutschen Rekord, doch die sechs Schwimmer vor ihm blieben allesamt unter 50 Sekunden.

Auf den Start von Jacob Heidtmann mussten wir am Sonntag bis nahezu zum Schluss warten. Über die 400m Lagen (4:06,87) schlug er für sein Team LA Current als Achter an, vermied es aber, sich Punkte stehlen zu lassen. 

Sowohl London als auch LA Current konnten immer wieder Achtungszeichen setzen. Für London glänzte nicht nur Adam Peaty mit seinem Weltrekord über die 100m Brust. (Mehr dazu: Auch Adam Peaty macht mit: Wieder Weltrekord über die 100m Brust). Stark präsentierte sich auch Duncan Scott, der sowohl über die 200m Freistil (1:40,25) als auch die 400m Lagen (3:59,83) nicht zu schlagen war. Für LA wiederum konnte Beryl Gastaldello, erneut ihren Rang als Spitzensprinterin des ISL untermauern. Sowohl über die 100m Freistil als auch die 100m Lagen sicherte sie sich in engen Rennen im Anschlag den Sieg.

Bis zu den KO-Events am Ende war der Kampf um Platz drei in der ISL offen. Doch da sowohl bei Herren als auch Damen hier Brust auf dem Programm stand und LA im Sprint in dieser Schwimmart nicht mit London mithalten kann, sicherten sich die Löwen von Adam Peaty am Ende souverän den dritten Platz in der ISL.

Die Zusammenfassung des Titelkampf sowie alle Sieger von Tag 2 des ISL-Finals gibt es hier: Die Überflieger: Cali Condors sind ISL-Champion 2020

Der Endstand des ISL-Finals 2020:

  1. Cali Condors - 561,5
  2. Energy Standard - 464,5
  3. London Roar - 391,0
  4. LA Current - 298,0

.

Links zum ISL-Finale 2020:

Bild: ISL