Medisports Network

(22.11.2020) Auch Adam Peaty schwimmt auf der Weltrekord-Welle im Finale der International Swimming League mit: Über die 100m Brust verbesserte er seine erst im Halbfinale aufgestellte Bestmarke.

In 55,41 Sekunden unterbot der Brite seinen Weltrekord um acht Hundertstelsekunden und das, obwohl er sich einen sehr schlechten Anschlag leistete. Auf den letzten beiden Metern machte sich Peaty einfach ganz lang und glitt an die Wand heran. Beinahe hätte ihn sein Konkurrent Ilya Shymanovich, der in 55,49 Sekunden in Peatys alter Weltrekordzeit anschlug, noch abgefangen.

Mehr zum heutigen Tag im ISL-Finale 2020 gibt es hier: Die Überflieger: Cali Condors sind ISL-Champion 2020

Links zum ISL-Finale 2020: