Medisports Network

(21.11.2020) Nach drei Weltrekorden durch die Cali Condors konnte am Samstag auch die Konkurrenz von Energy Standard zeigen, dass man pünktlich zum Finale der International Swimming League 2020 in Form ist. Im letzten Event von Tag 1 des Endkampfes konnte Kliment Kolesnikov einen neuen Weltrekord aufstellen.

Als Startschwimmer der 4x100m Lagenstaffel von Energy Standard schlug der Russe in 48,58 Sekunden an. Damit unterbot Kolesnikov den bisherigen Weltrekord über die 100m Rücken, gehalten vom Chinesen Xu Jiayu, um drei Zehntelsekunden.

Am Ende sicherte sich das Energy Quartett auch souverän den Sieg in der Staffel. Damit können sie wählen, welche Schwimmart am Sonntag im KO-Event der Männer am Ende des Tages geschwommen wird. Ein wichtiger Vorteil, um vielleicht im letzten Wettkampf noch Punkte auf die aktuell vor ihnen liegenden Cali Condors gut zu machen.

Links zum ISL-Finale 2020:

Bild: ISL