Medisports Network

(26.10.2020) Wie schon beim Auftaktmatch der New York Breakers hat Marco Koch auch im zweiten Wettkampf der Konkurrenz in der International Swimming League über die 200m Brust keine Chance gelassen. Erneut schlug er als Schnellster der acht Athleten an und kam dabei sogar in die Nähe des Weltrekordes.

In 2:00,81 Minuten war der Frankfurter fast anderthalb Sekunden schneller als beim Saisonauftakt in der zurückliegenden Woche. Koch fehlten damit gerade einmal 3,7 Zehntel zu seinem Deutschen Rekord und 6,5 Zehntel zum Weltrekord des Russen Kirill Prigoda (2:00,16). 

Kochs Zwischenzeiten: 27,77 / 30,93 / 31,04 / 31,07

Für sein Team New York Breakers fuhr er damit satte Punkte ein. Insgesamt 30 Zähler holte Koch, der den Schwimmern auf den Plätzen drei bis acht ihre Punkte klauen konnte - eine der bisher stärksten Einzelleistungen überhaupt in dieser ISL Saison.

Mehr zum heutigen ISL-Match gibt es hier: Cali Condors dominieren - New York Breakers überraschen

.

Links zum Thema:

Bild: ISL / Mine Kasapoglu