Medisports Network

(22.10.2020) Die Schwimmstars kommen bei der International Swimming League derzeit nicht nur in in den Genuss, endlich wieder Wettkampfluft schnuppern zu dürfen. Sie können sich damit auch ihren Jahresverdienst aufbessern. Mehr als 6 Millionen US-Dollar an Preisgeldern schütten die Veranstalter in diesem Jahr an die Schwimmer aus.

Damit werden die Prämien, die in der vergangenen Saison noch eine Summe von 2,5 Millionen US-Dollar ausmachten, mehr als verdoppelt. Belohnt werden die Athleten in der ISL für jeden Punkt, den sie zum Erfolg ihrer Mannschaft beitragen können. 

Pro Zähler werden in der Vorrunde 400 US-Dollar gezahlt, im Finale sogar 800 US-Dollar. Das kann bei den Top-Scorern auf ein stattliches Sümmchen von über 20.000 US-Dollar pro Match anwachsen. Hinzu kommen Prämien für die ersten drei Plätze der "MVP"-Wertung eines Matches. Für denjenigen, der in der gesamten Saison die meisten Punkte holen kann, gibt es am Ende zusätzlich 100.000 US-Dollar.

Zudem werden mehr als anderthalb Millionen US-Dollar für Team-Prämien bereitgestellt. So erhalten die Mitglieder eines Siegerteams in der Vorrunde 1.000 US-Dollar pro Kopf. Im Finale winkt eine Siegprämie von 3.000 US-Dollar je Teammitglied.

Zusätzlich zu den von der ISL ausgeschütteten Prämien erhalten die Athleten zudem Antrittsprämien von ihren Teams für die in der Profiliga bestrittenen Einsätze.

Das Prämiensystem in der ISL (in US-Dollar):

  Vorrunde Halbfinale Finale
Punktprämien
je Pkt. 400 600 800
       
MVP Prämien pro Match
Platz 1 10.000 15.000 20.000
Platz 2 6.000 9.000 12.000
Platz 3 4.000 6.000 8.000
       
Teambonus pro Match (je Athlet)
Platz 1 1000 1.500 5.000
Platz 2 600 900 3.000
Platz 3 400 600 2.000
Platz 4  - - 1.000

.

Prämien für das Abschneiden am Ende der Saison:

Platz Teamplatzierung (Summe für gesamtes Team) Einzelathleten in der MVP-Wertung
1 150.000 100.000
2 100.000 80.000
3 80.000 60.000
4 60.000 50.000
5 50.000 40.000
6 40.000 30.000
7 30.000 25.000
8 20.000 20.000
9 10.000 15.000
10 - 10.000