Medisports Network

(19.10.2020) Das Team London Roar hat das zweite Match der ISL-Saison 2020 regelrecht dominiert und maßgeblichen Anteil daran hatte erneut Christian Diener. Nachdem der Potsdamer am Sonntag bereits die 50 und 200m Rücken gewann, entschied er am Montag zum Abschluss des Events auch den KO-Wettbewerb über die 50m Rücken für sich.

In der ersten Runde schwamm sich Diener kontrolliert unter die Top vier. Hier schlug er nur haarscharf hinter seinem Teamkollegen Guilherme Guido an. Damit stand bereits fest: Der Sieg im KO-Wettbewerb geht nach London. Im One-on-One mit Guido spielte Diener dann seine Qualitäten in der Unterwasserphase aus und schwamm seinem Mannschaftskameraden davon. Zuvor hatte Guido über die 100m Strecke noch triumphieren können und sich in 48,89 Sekunden den Sieg gesichert, während Diener (50,37) Dritter wurde.

Insgesamt 53,3 Punkte holte Christian Diener damit im ersten Match für die "MVP"-Wertung, die die jeweils besten Punktesammler des Matches auflistet. Damit war er zwar der erfolgreichste aller männlichen Teilnehmer, da in dem Ranking aber nicht zwischen Damen und Herren getrennt wird, musste Diener der Niederländerin Ranomi Kromowidjojo den Vortritt überlassen, die mit 57 Zählern knapp mehr Punkte einfahren konnte.

Auch die weiteren drei deutschen Schwimmer verkauften sich am Montag nicht unter Wert. Mit der gemischten 4x100m Freistilstaffel landete Marius Kusch, der das Londoner Quartett in 47,81 Sekunden anführte, auf Rang zwei. Über die 50m Schmetterling hatte der Kurzbahn-Europameister zuvor in 22,68 Sekunden als Dritter angeschlagen. Für Philip Heintz (Aqua Centurions) gab es in 53,01 Sekunden über die 100m Lagen ebenfalls Rang drei, später schlug der Heidelberger über die 400m Lagen in 4:12,00 Minuten als Achter an

Kathrin Demler war am Montag ebenfalls erneut im Einsatz. Über die 200m Freistil steuerte sie in 1:57,90 Minuten auf dem fünften Platz vier Punkte zum Ergebnis ihrer Mannschaft DC Trident bei. 

Die komplette Zusammenfassung von Tag 2 des Match 2 gibt es hier: Überlegener Sieg: Peatys Londoner lassen Gegnern keine Chance

Links zum Thema:

Bild: ISL / Mike Lewis