Medisports Network

(14.10.2020) Am Freitag beginnt in Budapest die International Swimming League (ISL) 2020 und die zweite Saison der neuen Profi-Schwimmliga wird auch in der ungarischen Hauptstadt zu Ende gehen. Dies bestätigten die Veranstalter am Mittwoch.

Demnach gab es also eine Planungsänderung im Saisonablauf. Ursprünglich hatten die ISL-Organisatoren angekündigt, dass das Finale erst im Dezember stattfinden solle. Als Austragungsort wurde Tokio gehandelt. Stattdessen bleiben die Athleten nun also bis zum Saisonende in der Budapester "Blase", die zum Schutz vor Corona-Infektionen um sie herum errichtet wird. Als Termin für das Finale der International Swimming League wurde der 21. und 22. November genannt.

Damit wird auch der Zeitplan der Vorrunde gestrafft. Statt bis zum 15. November läuft diese nun nur noch bis zum 10. November. Auch die Halbfinals wurden um einige Tage nach vorn verlegt.

Bei der International Swimming League treten Spitzenschwimmer in zehn verschiedenen Teams gegeneinander an. Auch acht deutsche Top-Athleten sind mit dabei Nach einer Vorrunde, in der die Mannschaften in mehreren Wettkämpfen aufeinandertreffen, findet Mitte November das Halbfinale der besten acht Teams statt. Die hierum wieder besten vier Mannschaften schwimmen im Endkampf den ISL-Champion unter sich aus.

Der komplette Zeitplan der ISL-Saison 2020 kann hier gefunden werden: ISL 2020: Der finale Zeitplan für Vorrunde, Halbfinals und Finale

Ablauf der ISL-Saison 2020:

  • 16.10.-10.11.: Vorrunde - Budapest
  • 14.11.-15.11.: Halbfinale - Budapest
  • 21.11.-22.11.: Finale - Budapest

Links zum Thema:

Bild: International Swimming League